Lachyoga - Heute schon gelacht?

RedakteurIn: Kerstin Kuba

Lachen ist gesund. Lachen macht aber auch gesund. Außerdem ist Lachen ansteckend. Ein Lächeln kann den negativ aufgeladenen Momenten des Lebens ihre Brisanz nehmen.

Diese Theorie ist die Grundlage des Lachyoga. Die ausgebildetete Lachyoga-Trainerin Ellen Müller ist von der positiven Auswirkung des Lachens und seiner magischen Kraft überzeugt. Das Wissen darüber hat sie sich unter anderem bei Dr. Madan Kataria, einem der Begründer des Lachyoga, angeeigenet.

 

Mitmachen, mitlachen!

Seit 1998 gibt es den Tag des Lachens, der am ersten Sontag im Mai staffindet. Heuer ist dies der 2. Mai.

Verschiedene Aktivitäten in unterschiedlichen Ländern tragen so die Idee des Lachens in die Welt: unter anderem  fand an vergangenen Lachtagen eine Lachparade in der Schweiz statt, ein Lachtelefon oder das Happy-Demic mit über 10 000 Lachenden in Kopenhagen begangen.

Fake it, till you make it!

Neben dem Effekt, Fältchen im Gesicht verschwinden zu lasssen verändert sich auch in unserem Körper etwas, wenn wir lachen. Die Atmung wird tiefer und Glückshormone werden ausgeschüttet. Beim Lachyoga wird zuerst das Lachen imitiiert, um bald schon in echtes lachen überzugehn.

Redaktionsbereiche
Datum: Do. 01.04.2021