Das Jet Propulsion Laboratory und seine Angebote

Gespeichert von Gerald Perfler am Di. 13.09.2016
[ Bildrechte anzeigen ]

Das Jet Propulsion Laboratory beschäftigt sich nicht nur mit Forschung, sondern stellt auch reihenweise Material zur Verfügung - kostenloses Material um genau zu sein. Aber was genau ist das Jet Propulsion Laboratory oder kurz JPL?

Das Jet Propulsion Laboratory

Die Geschichte des Jet Propulsion Laboratory (JPL) begann in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts, als sich einige Studenten und Assistenten des Caltech (California Institute of Technology)  zusammenschlossen und mit Forschungen über Raketenantriebe begannen. Das Projekt wurde von der US-Army unterstützt und erhielt den Namen Jet Propulsion Laboratory. Der Name Jet Propulsion (Düsenantrieb) wurde dabei bewusst gewählt um nicht gleich mit dem Institutsnamen auf Raketenforschung, die damals als unseriös galt, hinzudeuten. Mit der Gründung der NASA 1958 wurde das JPL vom Militär gelöst und an die NASA angegliedert. Dabei ist das JPL im Gegensatz zu anderen Institutionen aber kein Bestandteil der NASA, sondern gehört zum Caltech. Die Aufgaben des JPL sind der Bau und die Steuerung von Satelliten und Raumsonden im Auftrag der NASA.

Angebote des Jet Propulsion Laboratory

Das Angebot des Jet Propulsion Laboratory ist vielfältig und kostenlos. Die Bilder und Materialien können von allen verwendet, als Quellenangabe sollte "Courtesy NASA/JPL-Caltech" angegeben werden. Im Folgenden werden einige dieser Angebote kurz vorgestellt:

Education: In diesem Bereich findet man unter anderem verschiedene Materialien (Spiele, Diashows, Videos) rund um das Thema Weltraum und Weltraummissionen für unterschiedliche Altersstufen, sowie Toolkits (Grafiken, Poster und dergleichen). Des Weiteren kann man sogar einzelne Unterrichtseinheiten finden, mit Checklisten für das notwendige und meist zur Verfügung gestellte Material, Angabe der ungefähren Zeitdauer und einer Einschätzung für welche Schulstufen das Material geeignet sein sollte.

News: Wie der Name schon vermuten lässt, findet man hier die letzten Neuigkeiten rund um die Forschungen des JPL mit der Möglichkeit diese nach Datum oder auch nach Thematik zu filtern.

Missions: Hier findet man Informationen zu allen Missionen des JPL, sowohl aus der Vergangenheit als auch von der Gegenwart sowie von zukünftig geplanten. Diese Missionen können nach Mission oder Zeitpunkt (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft), Missionsziel oder auch nach Typ (Rakete, Landung, etc.) oder Startdatum der Mission gefiltert werden. Je nach Mission erhält man dann mehr oder noch mehr (denn wenig ist es nie) Informationen, Bilder, Neuigkeiten, Beschreibungen der Ziele und Ergebnisse der einzelnen Missionen, v.a. wenn man den angegeben Links zu den eigenen Websites der Missionen folgt.

Galleries: Wer auf der Suche nach Bildern aus und vom Weltall ist, wird hier fündig. Die Bilder können nach Objekten (Erde, Mars, Asteroiden, etc.) gefiltert werden. Des Weiteren wird hier auf 2 Seiten verlinkt. Zum Einen ist dies das Photojournal des JPL, wo man genauer nach Bildern in der umfangreichen Datenbank des JPL suchen kann und zwar nach Missionen, oder aber nach Raumfahrzeug oder Instrument mit dem das Foto gemacht wurde. Zum Anderen ist dies der Galleriebereich der Seite der NASA, wo man neben Bildern noch zahlreiche Videos finden kann.

Explore: Im Bereich Explore findet man diverses Material um die Geheimnisse des Weltalls zu erforschen. Die Palette reicht dabei von Infografiken über Animationen zur Erklärung von Sachverhalten bis hin zur Möglichkeit die Marsoberfläche virtuell mittels Roboter zu erforschen. Daneben werden auch einige Apps für Smartphones angeboten.

Science & Technology: Dieser Bereich gibt einen Einblick in die Arbeit der einzelnen Forschungsabteilungen und ihre Forschungsbereiche. Daneben findet man Hinweise zu anstehenden Seminaren und möglichen Partnerschaften.

Fazit:

Das Material, das vom Jet Propulsion Laboratory zur Verfügung gestellt wird, ist umfangreich und sehr gut aufbereitet, sodass es schon einmal vorkommen kann, dass man sich bei der Suche nach bestimmtem Material etwas verirrt. Zumindest passiert es mir gelegentlich, dass ich einem interessanten Link folge und dort wieder dem Nächsten und so weiter. Dabei kann man zwar das ursprüngliche Ziel kurzfristig etwas aus den Augen verlieren, aber man findet dafür in der Regel unzählige neue interessante Sachen und neues Material, welches dann wieder zukünftigen Unterricht oder auch nur das eigene Wissen bereichern kann.

Links:

Redaktionsbereiche