Dossier-Beitrag: Lehrgang "Digitale Grundbildung - Schule 4.0" an der PH Tirol

Gespeichert von Anita Eller am So. 31.03.2019
[ Bildrechte anzeigen ]

Im Schuljahr 2019/20 wird an der Pädagogischen Hochschule Tirol wieder der berufsbegleitende Hochschullehrgang "Digitale Grundbildung - Schule 4.0" angeboten.

Zielgruppe:

Pädagoginnen und Pädagogen, die medienpädagogische Tätigkeiten ausüben und entsprechende Kompetenzen erwerben wollen.

Zulassungsvoraussetzung:

Abgeschlossenes Lehramtsstudium

Ziele und Inhalte:

Der Besuch dieses Lehrgangs vermittelt Kenntnisse, Methoden und Fertigkeiten, die für einen pädagogisch orientierten Einsatz von Computer, Internet und neuen Medien im Unterricht unbedingt benötigt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben praxisrelevante Kompetenzen im Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien und die Fähigkeit zur medienpädagogischen Beratung an der Schule. 

Bildungsinhalte:

  • Digitale Kompetenzen und informatische Grundbildung
  • Onlinerecherche und Informationsmanagement
  • Medienproduktion  (kreative Nutzung von Texten, Grafik, Audio, Video)
  • Webtools für den Fachunterricht
  • verantwortungsvolle und kritische Nutzung digitaler Medien
  • personalisierte Lernumgebungen
  • Mobile Learning
     

Qualifikationsprofil:

Der Lehrgang vermittelt medienpädagogisch orientierte Kompetenzen im Umgang mit neuen Medien, Computern, mobilen Geräten und Internet. Fokussiert wird die auf den digitalen Kompetenzrahmen aufsetzende didaktisch orientierte sichere und kritische Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien im Unterricht.

Dauer des Hochschullehrgangs:

2 Semester, insgesamt 68 Präsenzstunden/Fernlehre und 82 Stunden Selbststudium

Ab 30.04.2019 werden alle neu startenden Lehrgänge an der PH Tirol auf der Website der PHT vorgestellt. Die Anmeldung ist dann über ein Webformular bis zum 30.06.2019 möglich.

Weblink:

Das Curriculum zum Hochschullehrgang

Redaktionsbereiche