Die Klimakrise hacken? EU Code Week

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Ökologische und soziale Nachhaltigkeit ist längst zu einer Frage des Überlebens geworden. Der "Hackathon für eine gute Künstliche Intelligenz" ist eine großartige Gelegenheit, um die Themen Coding und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden und die kreativen Problemlösungskompetenzen zu erlernen, die die Welt so dringend braucht. Ich wünsche allen Teilnehmenden viel Erfolg, Freude und Begeisterung bei der Entwicklung ihrer Projekte! (Johannes Stangl, Fridays For Future Austria)

Das Vienna Center for Logic and Algorithms an der TU Wien möchte Schülerinnen und Schüler zwischen 5. und 9. Schulstufe zu einer Aktivität im Rahmen der EU Code Week einladen – Hackathon für gute Künstlichen Intelligenz.

Hackathon für gute KI ist ein Online- oder virtueller Hackathon. Gesucht werden TeilnehmerInnen zur Lösung einer der drei Nachhaltigkeitsherausforderungen in der Programmiersprache Scratch.

  • Laufzeit: 5. – 20. Oktober 2019
  • Programmieraufgabe: einen Chatbot in Scratch zu entwickeln
  • Teilnahme: SchülerInnen an österreichischen Schulen, zwischen 5. und 9. Schulstufe
  • Einreichung: 20. Oktober 2019, 00:00 MEZ
  • Preise: Die besten Teams können Geldpreise in Höhe von 2000 EUR im Gesamtfonds gewinnen
  • Themen:
    • Hackathon-Herausforderung: Transport 
      Nachhaltiger Verkehr gilt als eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Kann Ihr Chatbot Ihrer Familie helfen, eine nachhaltige Art des Reisens zu wählen?
    • Hackathon-Herausforderung: Einkauf 
      Ihre Freunde und Familie wollen ihre Kaufgewohnheiten ändern. Wie würde Ihr Chatbot helfen?
    • Hackathon-Herausforderung: Abfall 
      Wie kann Ihr Chatbot Ihrer Familie und Ihren Freunden helfen, alternative Wege im Umgang mit Abfall zu finden?
  • Anmeldung und die Website: https://www.ada.wien/index.php/hackathon-fur-good-ai/hackathon-fur-gute-ki/

Bei Hackathon für gute KI geht es nicht nur um Programmierkenntnisse. Die Aktivität umfasst den Antrieb der Fakultät für Informatik und das Vienna Manifesto for Digital Humanism - die Reflexion über die Nutzung der Technologie, die wir mitgestalten. 
(Prof. Agata Ciabattoni und Prof. Stefan Szeider)

Die Aktivität ist Teil des Projekts ADA – Algorithmen Denken Anders, gefördert durch Wirtschaftsagentur Wien und BMVIT.

Redaktionsbereiche
Datum: Di. 08.10.2019