Heute in der Witzekiste aufgewacht?

RedakteurIn: Anna Zigala
[ Bildrechte anzeigen ]

Erklärt der Lehrer: "Wörter die mit 'un-' anfangen bedeuten immer etwas Schlechtes, wie zum Beispiel 'Unfrieden' oder 'unangenehm'. Kennt ihr noch ein Beispiel?"

Fritzchen meldet sich und sagt: "Ich kenn noch eins: UNterricht!"


Die komische Welt der Scherze ist riesengroß. Sie beginnt bei einfachen Sprachspielen und endet bei komplexen Kurzgeschichten. Doch alle haben eines gemeinsam: Witze muss man einfach erzählen können!
 

Warum Witze erzählen?


Wer Humor zeigt, wirkt im Allgemeinen lockerer und sympathischer. Es ist eine gute Möglichkeit bei neuen Bekanntschaften zu punkten. Kleine Scherze können aber auch die Stimmung in unangenehme Situationen heben und Kritik abmildern. Das Erzählen von Witzen steigert die Merkfähigkeit und das Lachen an sich kann den berühmten „Knoten im Gehirn“ lösen. 


Laut einer Studie der Psychologen Robert M. Kaplan und Gregory C. Pascoe aus dem Jahre 1977 erinnert sich das Publikum eher an eine Rede, wenn diese humorvoll gestaltet wurde. 

1985 fanden Wissenschaftler im Rahmen einer Erhebung zum Thema Kündigungen heraus, dass nur 15 Prozent der Mitarbeiter aufgrund ihrer fehlenden Kompetenz gefeuert wurden. Der häufigste Grund waren kommunikative Schwächen. Auf Nachfrage wurde bestätigt, dass ein gewisser Humor zum Funktionieren eines Teams unbedingt von Nöten sei. 

Aber auch Sigmund Freud beschäftigte sich 1905 in seiner Studie „Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten“ mit der Thematik. Das Werk gilt heute als Grundlage der Witzforschung – und ja, dieses Forschungsfeld gibt es offensichtlich wirklich! 
 

[ Bildrechte anzeigen ]

Welche Witze sollte man erzählen?


Grundsätzlich gilt: Ein Witz soll unterhalten und nicht verletzen!
Allerdings ist eine gute Pointe meist eine Gradwanderung auf der Rasierklinge. Wo sich die einen vor Lachen ausschütten, bringen die anderen nicht mal ein Schmunzeln zustande. Daher sollte man beim Erzählen von Witzen darauf achten, die moralischen Grenzen des Publikums zu kennen und diese auch zu respektieren. 


Natürlich gibt es auch gewisse No-Goes, die bei keiner Gruppe gut ankommen: 

  • Rassistische, diskriminierende und beleidigende Witze,
  • Scherze, die in der momentanen Situation unangebracht und/oder
  • zu lange bzw. zu kompliziert sind, da diese einfach langweilig wirken.

 

Wie sollte man Witze erzählen?


Beim Vortragen eines Witzes sollte man sich an folgende Grundregeln halten:

  • Glaubwürdigkeit: Nur Witze erzählen, die man selbst auch lustig findet!
  • Fantasie: Das Lesen zwischen den Zeilen, macht den Reiz aus.
  • Geschwindigkeit: Der Witz sollte im richtigen Tempo erzählt und Pausen, an passenden Stellen, gesetzt werden.
  • Schwierigkeit: Mehr als fünf Gedankensprüngen kann das menschliche Gehirn nicht folgen. 
  • Mimik und Gestik: Das Verstellen der Stimme, die Körperspannung und eine passende Grimasse unterstützen den Witz. 
  • Pointe: Das Ende eines Scherzes wird meist durch eine unerwartete Wendung komisch. 
     

 

Witze und Unterricht – passt das zusammen?


Die eindeutige Antwort lautet: Ja!
Kleine Scherze bzw. Wortspiele im Unterricht heben die Stimmung und steigern das Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen. Lernen soll Spaß machen und keine langweilige, trockene Angelegenheit sein. 


Der Humor der Lernenden verändert sich im Laufe der Zeit. Während zu Beginn der Volksschulzeit meist noch einfache Wortspiele als lustig empfunden werden, verstehen junge Erwachsene viel komplexere Witze. Dies liegt daran, dass das Lesen zwischen den Zeilen bestimmte Vorkenntnisse braucht, welche sich der Mensch erst Schritt für Schritt erarbeiten muss. 

 

Über sich selbst lachen ist erlaubt!


Im Unterricht, wie auch im Leben gilt: Manchmal muss man auch über sich selbst lachen können! Das hilft nicht nur über peinliche Situationen hinweg, sondern legt auch die Basis für eine fröhliche und ausgelassene Grundhaltung. 
Für alle Lehrpersonen, die das können, gibt es hier noch ein paar Witze, in der unsere allseits beliebte Berufsgruppe so richtig aufs Korn genommen wird. 

Viel Spaß beim Lesen und Lachen!


Quellen und weiterführende Links/Videos


Witze, können Sie einen Witz erzählen? https://karrierebibel.de/witz-erzaehlen/
Witze erzählen – die Kunst des Humors: https://ratgeber.dr-pfleger.de/witze-erzaehlen-die-kunst-des-guten-humors/#:~:text=Zusammenfassend%20sollten%20Sie%20bei%20der,Sie%20den%20Witz%20m%C3%B6glichst%20schnell. 
Die Anatomie des Humors: https://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/witzforscher-die-anatomie-des-humors-a-348619.html 
4 einfache Witze, die dich sofort beliebt machen: https://www.youtube.com/watch?v=3hXQro3E5P8
Humor lernen – andere zum Lachen bringen: https://www.youtube.com/watch?v=NAR2tzAINqY 
 

Redaktionsbereiche
Freie Begriffe
Datum: Do. 01.04.2021