Guck! Guck! Das Guckloch-Buch!

RedakteurIn: Anna Zigala
[ Bildrechte anzeigen ]

Kinder zum Lesen von Büchern zu motivieren ist oftmals schwierig. Es gibt so viele Themen und Genres in der Welt der Kinderbücher. Außerdem stoßen Bücher, die auf Erwachsene ansprechend und spannend wirken, bei den Kids nicht immer auf Interesse! 
Da wäre es doch super, wenn sich Schülerinnen und Schüler ihre Lieblingsbücher gegenseitig vorstellen und empfehlen könnten! Das Gucklochbuch ist eine einfache und schnelle Variante, um dies zu verwirklichen. 

[ Bildrechte anzeigen ]

Die Idee stammt aus dem Grundschulbuch Leseheft Miko 3 (vom Veritas-Verlag). Die Kopiervorlage ist auf der Veritas Seite unter dem Punkt Online-Material für jedermann (und jederfrau) downloadbar. 

Das Prinzip ist einfach erklärt. Das Dokument im PDF-Format ausdrucken, doppelseitig kopieren und schon geht’s los!

 

Es werden allgemeine Daten, wie Titel, Autor/in, Hauptpersonen und Seitenanzahl angegeben. Weiters beschreiben die Kinder in ein paar Worten, warum ihnen das Buch gefallen (oder nicht gefallen) hat und bewerten es mit einem Sternesystem. Zusätzlich wird noch eine kurze Inhaltsangabe gegeben und auf der letzten Seite ist Platz, um ein passendes Bild zu malen. 


Soweit – so gut! Doch was macht das Guckloch-Buch nun zum Guckloch-Buch?
Die Antwort liegt in dem Kreis, welcher von den Schülerinnen und Schülern ausgeschnitten wird. Dadurch entsteht ein kleines Guckloch und die Zeichnung auf der letzten Seite kommt zum Vorschein. 

[ Bildrechte anzeigen ]
[ Bildrechte anzeigen ]
Redaktionsbereiche
Datum: Sa. 24.10.2020