Internationaler Tag des Waldes

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Zum „Internationalen Tag des Waldes“ am 21. März werfen wir einen Blick auf dieses Wunderwerk an Gegensätzen: Die grüne Oase in der wir zur Ruhe zu kommen, ist dicht bewohnt. Mit 80% führt der Wald das Ranking der Orte mit der größten Artenvielfalt überlegen an. Ein gar nicht so stiller Hinweis darauf, wie eng wir Menschen mit dem Rest der Tierwelt verbunden sind. Und noch eine nicht unwesentliche Sache verdanken wir dem Wald: die Luft zum Atem. Nicht erst am Ende des Tages wichtiger als eine pfeifende Internetverbindung. Dabei sind Bäume neben ihrem Fulltimejob als Sauerstoffproduzenten auch noch Meister des Netzwerkens. Die Wissenschaft entdeckt gerade das faszinierende „World-Wide-Web“ der Baumwurzeln und ihren Informationsaustausch.

Noch bedecken Wälder rund 30% der Erde, doch der Druck auf große Waldgebiete in Teilen Südamerikas und Afrikas nimmt zu. Die großflächige Abholzung – ganze 4,7 Millionen Hektar pro Jahr – pusht den Klimawandel zusätzlich. Ist Aufforstung unsere Rettung? Laut einer Schweizer Studie könnten ganze zwei Drittel der vom Menschen verursachten CO2-Emissionen durch das Pflanzen neuer Bäume ausgeglichen werden. Endlich scheint das afrikanische Sprichwort „Die beste Zeit einen Baum zu pflanzen war vor 20 Jahren, die zweitbeste ist jetzt“, in Mode zu kommen. Doch Kritiker zweifeln an der Umsetzbarkeit großflächiger Aufforstungsmaßnahmen. 

Jeder Baum zählt! Mitmachen ist ganz einfach und die Möglichkeiten sind so vielfältig wie der Wald! Der direkteste Weg zu Ihrem Baum führt über eine Baumpatenschaft beim Jane Goodall Institut-Austria. Oder helfen Sie mit einer Internetsuche bei der Suchmaschine Ecosia. Bäume können auch per App gepflanzt werden. Bis zum 28. März können Kinder und Jugendliche bei der Online-Challenge „Zusammen Wachsen“ mitmachen. Über die Beat3 App laufen zehn Challenges rund um das Thema Wald. Für jede absolvierte Challenge gibt es Punkte. Erreichen die Kinder und Jugendlichen zusammen 1 Million Punkte, pflanzt das JGI-A 1.000 Bäume in Uganda. Und es gibt tolle Preise zu gewinnen!

Quelle: Jane Goodall Institut - Austria

Redaktionsbereiche
Datum: Di. 16.03.2021