Vorlesen

Österreichischer Vorlesetag am 18. März 2021

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Der ÖSTERREICHISCHE VORLESETAG findet heuer am 18. MÄRZ 2021 statt.

An diesem Tag sind alle Österreicherinnen und Österreicher aufgerufen, einander vorzulesen.

  • WARUM? Weil Vorlesen zum Selber-Lesen verführt.
  • WESHALB? Weil viel Lesen die Lesekompetenz fördert.
  • WOZU? Wer gut Lesen kann, hat bessere Chancen in der Schule und im Job.

LESEN BILDET.

Family Literacy

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Family Literacy gilt weltweit als Schlüssel zur Lesekompetenz junger Menschen. Alle internationalen Studien zeigen die zentrale Bedeutung der Lesesozialisation in der Familie bzw. durch die Eltern. Das Bildungsministerium startete gemeinsam mit dem Buchklub die Initiative Family Literacy, um österreichweit Aktivitäten und Projekte zu initiieren oder zu unterstützen, die das familiäre Umfeld von Kindern in der Leseförderung besonders berücksichtigen.

Tipps zum Vorlesen

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Kinder lassen sich gern von Geschichten bezaubern und in den Bann ziehen. Eltern können nicht früh genug damit beginnen, ihren Kindern von klein auf vorzulesen. Vorlesen sollte ein tägliches Ritual sein, auch wenn es nur wenige Minuten dauert. In der sicheren und angenehmen Atmosphäre kann das Kind in Büchern die ersten Fantasieschritte in die Welt machen.

Kostenlose Vorlese-Geschichten

RedakteurIn: Petra Eichler
[ Bildrechte anzeigen ]

Vorlesen verbindet, erzeugt Nähe, regt die Fantasie an und fördert die Sprach- und Leseentwicklung.
Kinder, denen viel vorgelesen wird, lernen selbst leichter und schneller lesen und verbessern nebenbei ihren Wortschatz.
Lesekompetenz ist deshalb eine wichtige Voraussetzung für Bildung und gesellschaftliche Teilhabe.
 

Kinderprogramm der Wagner’schen

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Auch die Wagner’sche Buchhandlung möchten in Zeiten wie diesen auf große Veranstaltungen verzichten, deshalb wurde ein neues Veranstaltungskonzept mit dem Titel „Wagner’sche kurz und bündig“ zusammengestellt, das ab sofort noch mehr Abwechslung für die BesucherInnen bietet und einen vielfältigen Austausch in kleinen Gruppen ermöglicht.

Um Kindern die Liebe zu Büchern näher zu bringen, werden zahlreiche Vorlesestunden für unterschiedliche Altersstufen angeboten:

Die PISA-Studie 2018 und die Bedeutung des Vorlesens

RedakteurIn: Reinhold Embacher
[ Bildrechte anzeigen ]

PISA-Studie: Österreich liegt im OECD-Durchschnitt, 24 % der Jugendlichen sind in der leistungsschwächsten Gruppe und somit RisikoschülerInnen. Der Buchklub der Jugend fordert mehr Zeit fürs Vorlesen, damit alle profitieren.

Ein Impuls zum 4. Tiroler Vorlesetag

RedakteurIn: Reinhold Embacher
[ Bildrechte anzeigen ]

Am 18. November 2019 findet der 4. Tiroler Vorlesetag statt. Einen Tag lang soll sich in Kindergärten, Schulen, Büchereien, Altenheimen und sozialen Einrichtungen alles ums Vorlesen drehen.

Die Tiroler Pflichtschulen sind eingeladen, an diesem Tag besondere Impulse für das Lesen zu setzen und durch unterschiedliche Projekte und Veranstaltungen an der Aktion teilzunehmen.

GANZ OHR - Freude am Lesen weiterschenken

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

LEHRGÄNGE für VorlesepatInnen starten im Frühjahr 2019 in Innsbruck und Lienz

Das gemeinsame Erleben von Geschichten in angenehmer Umgebung bereitet Freude, lädt ein zum Nachdenken und bringt Alt und Jung ins Gespräch. Bei Vorlese-Veranstaltungen verbringt man Zeit miteinander. Durch Vorlesen und Erzählen werden Bücher lebendig und Gespräche entstehen.

Rudi und die Mohnnudeln - der 3. Tiroler Vorlesetag an der NMS 2 Schwaz

RedakteurIn: Reinhold Embacher
[ Bildrechte anzeigen ]

Vorlesen, Malen und Genießen – das war das Motto des dritten Tiroler Vorlesetags an der NMS 2 Schwaz. Diesmal vertraten die Viertklässler unsere Schule bei der landesweiten Leseaktion. Sie luden drei Volksschulklassen aus Pill und Schwaz in die NMS ein und boten ein abwechslungsreiches Programm.