Ab jetzt lesen wir gemeinsam

RedakteurIn: Reinhold Embacher
[ Bildrechte anzeigen ]

Renate Hauser (Rotes Kreuz) und Lydia Grünzweig (Buchklub) bündeln im Rahmen der ARGE "Gemeinsam lesen" ihre Angebote und bieten ab dem kommenden Schuljahr gemeinsame Zeitschriften und Bücher für Schüler/innen von der 1. bis zur 9. Schulstufe.

Dabei betont Renate Hauser:

Mit der ARGE "Gemeinsam lesen" erreicht unsere Zusammenarbeit jetzt eine höhere Qualität, da wir nun auch gemeinsame Medien für die Primarstufe anbieten und somit noch mehr Schülerinnen und Schüler erreichen. Und was man nicht vergessen darf: Der gesamte Erlös kommt der humanitären Bildung und der Leseförderung zugute.

Lydia Grünzweig weist daraufhin, dass es neben den Magazinen die Buchklub-Bücher weiterhin geben wird. Und zwar ...

...weil die Vermittlung von Literatur einen geeigneten Rahmen braucht. Und genau diesen Rahmen bietet "Mein Buch". Vor und nach dem jeweiligen Buchauszug  gibt es den nötigen Platz, sich mit dem Thema und dem Text auseinanderzusetzen. Dies erfolgt in Form von Übungen, kreativen Impulsen und Seiten, die die Kinder selber gestalten. So wird "Mein Buch" zum individuellen Buch für jedes Kind.

Welche aktuellen Kinder- und Jugendbücher auszugsweise in den Buchklub-Büchern (die JEDES Volksschulkind im Rahmen des Abos zweimal à 64 S. bekommt) vorgestellt werden, ist bereits bekannt. So können Lehrpersonen, aber auch Bibliothekar/innen im Vorhinein das Buchangebot für das neue Schuljahr planen und frühzeitig besorgen.

 

Das Konzept, die besten Bücher der Kinder- und Jugendliteratur in "Mein Buch" vorzustellen, gibt es nun auch in der Sekundarstufe. Jede Schülerin und jeder Schüler bekommt zum Abo des Magazins Space oder Spot "Mein Buch" im Umfang von 128 Seiten. 

Alle weiteren Informationen finden Sie hier:  gemeinsamlesen.at

Das neue Angebot können Sie hier bereits  vorbestellen.

Quelle: Manuel Simbürger (Lesemomente 4| 2018/19)
Redaktionsbereiche
Datum: So. 23.06.2019