Lesbarkeitsindices

RedakteurIn: Kerstin Kuba
[ Bildrechte anzeigen ]

Faktoren der Lesbarkeit 

Die Lesbarkeit eines Textes hängt an unterschiedlichen Faktoren. Zum einen ist es die Länge des gesamten Textes, die Wortanzahl der Sätze und die Länge einzelner Wörter.

Zum anderen ist es aber der Leser selbst, der durch sein Leseverständnis und seine Lesefähigkeit entscheidet, wie einfach oder schwer der Lesetext ist

Ein dritter, nicht unwesentlicher Faktor ist die Gestaltung des Textes. Hier sind weniger inhaltliche, sondern vielmehr typografische Merkmale gemeint, beispielsweise die Schriftgröße bzw. -art oder die Zeilenabstände.

Hinter dem Lesbarkeitsindex steht heute eine einfacher Logarithmus.

Der Lesbarkeitskeitsindex LIX

Der Lesbarkeitsindex LIX hat die Aufgabe die Komplexität eines Textes zu berechnen. Er wird häufig als Indikator für die Vereinfachung von Texten verwendet.

Die angebotenen Kategorien sind farblich nach dem Ampelprinzip abgesetzt. Die einfachsten Texte entsprechen der Kinder- und Jugendliteratur  und haben einen errechneten LIX-Wert unter 40. Die schwersten Texte stammen aus der Fachliteratur und weisen Werte über 60 auf.

Mit der Eingabe des Textes in das vorgesehene Feld errechnet sich der LIX automatisch.

LIX-Rechner von Psychometrica.de

Der FLESCH-Index

Nach seinem Erfinder Rudolf Flesch, einem in Österreich aufgewachsenen US-Amerikaner, ist der FLESCH-Index benannt. Flesch geht davon aus, dass kürzere Wörter bzw. Sätze leichter verständlich sind als längere.

Der Flesch-Index eines Textes ergibt sich aus der durchschnittlichen Silbenzahl pro Wort und der durchschnittlichen Satzlänge.

Für die deutsche Sprache wird folgende Formel verwendet:

Flesch-Wert = 180 - ASL - (58,5 * ASW)

Die durchschnittliche Satzlänge (ASL - Average Sentence Length) ist die Anzahl der Worte im Text geteilt durch die Anzahl der Sätze des Textes. Die durchschnittliche Silbenanzahl pro Wort (ASW - Average Number of Syllables per Word) ist die Silbenanzahl des gesamten Textes geteilt durch die Anzahl der Worte im Text.

Je höher der Flesch-Index  ist, desto verständlicher ist der Text. Hier wird der Text berechnet.

 

Redaktionsbereiche
Datum: So. 15.11.2020