Rätsel

Kahoot! - Quizzes im Unterricht erstellen und spielen

Gespeichert von Anita Eller am Do. 30.05.2019
[ Bildrechte anzeigen ]
Schüler_innen zu Wiederholungen zu motivieren ist oft sehr mühsam. Wenn man das Abfragen von Wissen in ein Spiel oder noch besser in ein Spiel, in dem die Smartphones verwendet werden können, verpackt, sind sie aber oft viel motivierter bei der Sache. Und genau das kann man mit Kahoot! machen.

Rätsel und Denksport

Gespeichert von Kerstin Kuba am Mi. 12.12.2018
[ Bildrechte anzeigen ]

Bilderrätsel, auch Rebus genannt, sowie Denksport generell trainieren Kombinationsgabe, Konzentrationsfähigkeit und mitunter auch die Rechtschreibung. Der Spaßfaktor steht im Mittelunkt, denn altersunabhängig rätseln und knobeln alle Menschen gern!

Escape Rooms für den Unterricht

Gespeichert von Kerstin Kuba am Di. 09.10.2018
[ Bildrechte anzeigen ]

Kollaboratives Arbeiten und kritisches Denken stehen im Mittelpunkt der sogenannten Escape Rooms, die auch Break Outs genannt werden. Diese Attribute machen sie auch für die Verwendung im Unterricht interessant.

Eigentlich sind die Escape-Adventures als Browsergames im online-Spielesektor schon lange erfolgreich. Nun haben sie ihren Einzug in das Spieleleben aber auch als analoge Variante gefunden.

"Ich seh' etwas was du nicht siehst" - Bilderrätsel (Rebus)

Gespeichert von Gerald Perfler am Sa. 02.04.2016
[ Bildrechte anzeigen ]

Eines oder mehrere Bilder, eines oder mehrere Paare von Augen darauf gerichtet und Stille. Nein, diese Mal handelt es sich nicht um einen besonders gelungenen Lehrervortrag, der durch Bilder kunstvoll untermalt wurde, es ist Zeit für Bilderrätsel. Wer kennt sie nicht, die sich aus einem oder mehreren Bildern zusammensetzenden Rätsel, die oft so leicht und dann wieder so knifflig sein können, wenn einem der gesuchte Begriff im wahrsten Sinne der Wortes einfach nicht ersichtlich sein will.

Mastermind - das SuperHirn

Gespeichert von Anita Eller am Sa. 13.02.2016
[ Bildrechte anzeigen ]

Das logische Steckspiel "Mastermind", 1970 erfunden von Mordechai (Marco) Meirovitz, einem israelischen Telekommunikationsexperten, war lange Zeit ein beliebter Zeitvertreib und in unserem Sprachraum auch als „SuperHirn“ bekannt. Gespielt wurde zu es zweit und zwar so:

Sudokuvarianten 4 - Kakuro

Gespeichert von Gerald Perfler am Mi. 27.01.2016
[ Bildrechte anzeigen ]

Ursprung: Darüber ist leider nichts Genaues bekannt.

Beschreibung: Ein Kakuro ist im Prinzip wie ein Kreuzworträtsel nur dass man anstelle von Buchstaben hier Zahlen einsetzen und ein wenig addieren muss.

alternative Bezeichnungen: Kakro, Zahlenschwede, Kreuzsummenrätsel, Cross Sums

Sudokuvarianten 1 - Killer Sudoku

Gespeichert von Gerald Perfler am Mi. 27.01.2016
[ Bildrechte anzeigen ]

Ursprung: Killer Sudokus kamen Mitte der 1990er Jahre in Japan als Sudokuvariante mit dem Namen Samunamupure auf.

Beschreibung: Bei einem Killer Sudoku müssen Zahlen so in die entsprechenden Felder eingesetzt werden, dass ihre Summe in jedem Bereich der jeweiligen Vorgabe entspricht.

alternative Bezeichnungen: Samunamupure, Sum Number Place, Sum Sudoku, Kikagaku Nampure, Sumdoku

Sudokuvarianten 2 - Hakyuu

Gespeichert von Gerald Perfler am Mi. 27.01.2016
[ Bildrechte anzeigen ]

Ursprung: Diese Art von Rätsel trat erstmals Ende der 1990er Jahre auf, als sie vom japanischen Magazin Nikoli veröffentlicht wurden.

Beschreibung:

Bei einem Hakyuu müssen Zahlen in ein Diagramm eingesetzt werden, wobei der Abstand zwischen gleichen Zahlen vorgegeben ist.

alternative Bezeichnungen: Hadoku, Ripple Effect, Seismic, Hakyukoka

Sudokuvarianten 3 - Hidoku

Gespeichert von Gerald Perfler am Mi. 27.01.2016
[ Bildrechte anzeigen ]

Ursprung:

Die Spielidee von Hidoku geht zurück auf den israelischen Mathematiker Gyora Benedek.

Beschreibung:

In einem Hidoku werden zusammenhängende Zahlenketten in ein vorgegebenes Diagramm eingetragen.

alternative Bezeichnungen: Hidatu