Erziehung & Unterricht: QMS - Qualitätsmanagement für Schulen

RedakteurIn: Reinhold Embacher
[ Bildrechte anzeigen ]

Die gesetzlichen Vorgaben der Bildungsreform 2017 verlangen ein einheitliches Qualitätsmanagementsystem für alle Schulen, Schularten und Schultypen. Dafür würde QMS – Qualitätsmanagement für Schulen – entwickelt, aufbauend auf den Erfahrungen und Evaluationen der beiden Vorläufersysteme QIBB (ab 2004) und SQA (ab 2012), aber auch den wissenschaftlichen Ansprüchen und den Erfahrungen anderer Länder folgend. Die Implementierung von QMS hat mit Beginn des Schuljahres 2021/22 schrittweise begonnen. Wesentlich adressiert werden dabei die Schulaufsicht und die Schulleitungen: Ohne engagierte Führungskräfte kann Qualität weder gesichert noch entwickelt werden. Die Führungskräfte haben daher sicherzustellen, dass das Qualitätsmanagement vor allem den Unterricht erreicht und dem Lernen von Schülerinnen und Schülern dient.

Erziehung und Unterricht widmet sich in der aktuellen Ausgabe 2021|9+10 dem Thema QMS. Das Inhaltsverzeichnis der Nummer sehen sie hier, auch die Summarys zu allen Beiträgen werden auf der Seite des ÖBV abgebildet.

Der Beitrag von Karl Wilbers, Chance genutzt: Verankerung von Lehrenden- Teams im neuen Qualitätsmanagement QMS für Schulen in Österreich, ist als Leseprobe offen zugänglich.

Bestellung

 

Redaktionsbereiche
Freie Begriffe
Datum: Sa. 27.11.2021