Unterricht@Home: NMS Matrei in Osttirol

RedakteurIn: Jasmine Seeberger
[ Bildrechte anzeigen ]

Text: Helmut Mair

Welche Plattform nutzt ihr?
Wir nutzen hauptsächlich Moodle, da unser Lehrerkörper dafür schon geschult worden ist und bereits vor der Krise mehrere Kurse angelegt worden sind. Nur die NutzerInnen mussten oftmals neu eingeschrieben werden.

Welche Kommunikationsschiene ist an eurer Schule im Einsatz?
TSN-Mail, Untis-Messenger, schuleigene Homepage
An unserer Schule werden die Schüler bereits jeweils im Herbst in der digitalen Grundbildung zumindest darin geschult, eigenständig den Zugang zum Tirol-Portal zu schaffen und die Grundfunktionen in TSN-Mail zu erlernen (Nachrichten senden, Email-Adressen finden, Anhänge hinzufügen bzw. abspeichern oder ausdrucken…). Mehreren Lehrpersonen wurde in einer schulinternen Fortbildung noch schnell gezeigt, wie in TSN-Mail ganze Schulklassen angeschrieben werden bzw. gruppenspezifische Kontaktlisten erstellt werden können.
Alle Schüler haben mit Hilfe der Lehrer den Untis-Messenger installiert. Über diesen erhalten sie von mehreren Lehrern jeweils die Nachricht, dass sie neues Lernmaterial über TSN-Mail oder auf Moodle erhalten haben. Da der Untis-Messenger bereits in den letzten Schultagen manchmal „den Geist aufgegeben hat“, wurde den Schülern aufgetragen, mindestens einmal pro Tag verpflichtend die TSN-Nachrichten abzurufen.
Aktuelle Corona-News werden über unsere Homepage bekanntgegeben.

Welche Tools und Websites verwendet ihr?
Helbling E-zone, Lernmax, Aufgabenfuchs, Eduthek, diverse Websites (nach Lehrpersonen verschieden)

Wie lauten die Arbeitsaufträge für eure Schüler/innen?
Fachspezifisch sehr unterschiedlich, manche Lehrpersonen gaben Arbeitsaufträge bis Ostern, andere für die jeweilige Woche, kaum Tagesaufträge

Sind diese nur digital auszuführen oder auch analog zu erledigen?
sowohl digital als auch analog

Wie umfangreich sind eure Arbeitsaufträge in den einzelnen Fächern?
Teils sehr umfangreich in den Hauptfächern, total unterschiedlich in den Zweitfächern.
Einige Schüler haben sich „leise“ beschwert, dass manche Lehrpersonen „ihr Fach“ gar zu wichtig nehmen und zu viele Arbeitsaufträge erteilen. Ich habe daraufhin all meine Kollegen daran erinnert, dass es viele „wichtige Fächer“ gibt. Anscheinend sind dann einige Arbeitsaufträge reduziert worden.

Was würdet ihr anderen Schulen empfehlen? Was ist bisher an eurer Schule gut umgesetzt worden?
Die bereits im Herbst durchgeführte Einschulung unserer Kids im Umgang mit Emails hat sich heuer besonders bewährt. Das Versenden von Arbeitsaufträgen bzw. deren Erhalt durch die Kinder stellt daher kein Problem dar.

Hier noch der Link zur Schulhomepage:
https://www.nms-matrei-osttirol.tsn.at/

 

 

Redaktionsbereiche
Datum: Do. 02.04.2020