Unterricht@Home: NMS Königsweg Reutte

RedakteurIn: Anita Eller
[ Bildrechte anzeigen ]

Text: Siegfried Wagner

Welche Plattform nutzt ihr?
Office 365 und verschiedene kreative Tools, die die Kolleginnen und Kollegen verwenden.
Ich arbeite seit Jahren schon mit TSNmoodle, weil es unproblematisch und einfach zu bedienen ist. Es gibt bis jetzt keine Beschwerden von den Eltern bzw. Schülerinnen/Schülern, ein Lob an die Administratoren dieser sehr guten Lernplattform. Es wird hier so ziemlich jeden Tag von mir etwas hineingestellt, gleichzeitig kann ich feststellen, wer gerade von den Schülerinnen/Schülern sich eingewählt hat, oder wer nichts tut.

Welche Kommunikationsschiene ist an eurer Schule im Einsatz?
TSNmail, SMS, Telefonanrufe immer dann an Eltern, wenn das Kind bis jetzt nichts am PC gearbeitet hat (sozusagen immer noch im Ferienmodus ist).

Welche Tools und Websites verwendet ihr?
Schuleigene Homepage, Helbling Website, verschiedene Tools von den Lehrpersonen, die ich gar nicht alle kenne, ich staune, was es so alles gibt. Fantastisch!

Wie lauten die Arbeitsaufträge für eure Schüler/innen?
Ich erstelle in Englisch einen Wochenplan, den ich ins Netz stelle. Die Schüler/innen haben Arbeitsaufträge zu erfüllen wie beispielsweise: Listening comprehension, von mir zusammengestellte digitale Tests, Hot Potatoes, Texte eingeben, reading comprehension zum Ausdrucken und Ausfüllen … Die Schüler/innen mailen dann z. B. ein Foto von ihren Hausübungen und bekommen ein dickes Lob von mir.
Nebenbei erwähnt: Die Kinder haben vor dem Shutdown noch eine Menge analoge Arbeitsblätter bekommen, die sie zuhause bearbeiten und die eingesammelt werden, wenn wieder Unterricht in der Schule ist.
Auf TSNmoodle gibt es von mir auch einen Moodle-Kurs zu ECDL-Word. Je nach Kapitel erfüllen die Schüler/innen Arbeitsaufträge und mailen mir die fertigen Dateien, das funktioniert einwandfrei. Sollte sich ein Kind nicht auskennen, bin ich (fast) immer erreichbar.

Sind diese nur digital auszuführen oder auch analog zu erledigen?
Sowohl als auch, viele Übungen können/müssen am PC ausgeführt werden und die Schüler/innen erhalten je nach Übung sofort ein dickes Plus oder eine strenge Fehlermeldung.
Weitere Arbeitsaufträge müssen ausgedruckt und mit Bleistift gelöst werden.

Was würdet ihr anderen Schulen empfehlen? Was ist bisher an eurer Schule gut umgesetzt worden?
Allgemein gesagt: Wir sind jetzt so richtig angekommen beim digitalen Lernen, es führt kein Weg daran vorbei, wir sammeln Erfahrungen und werden feststellen, was noch professioneller gemacht werden kann. Für uns alle ist dies eine komplett neue Herausforderung, Lernen neu zu definieren und den Schülerinnen und Schülern Eigenverantwortung und Selbstdisziplin zu vermitteln.
Wir legten/legen bis jetzt an unserer Schule großen Wert auf digitales Lernen, welche Schwerpunkte wir dann - nach diesem noch nie dagewesenen Stresstest - setzen werden, bleibt derzeit offen. 

Redaktionsbereiche
Datum: Do. 02.04.2020