ORF-Wissenschaft

Inhalt abgleichen
science.ORF.at
Aktualisiert: vor 19 Minuten 30 Sekunden

Oral History goes Statistik

vor 1 Stunde 26 Minuten
Wie sah das Leben versteckter Kinder in Frankreich in der Nazizeit aus? Eine Salzburger Historikerin hat mehr als 1.000 autobiografische Texte zusammengetragen, um diese Frage auch statistisch auszuwerten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Was macht den Mensch zum Menschen?

vor 2 Stunden 8 Minuten
Schimpansen- und Menschengehirne sind einander sehr ähnlich. Doch im Detail gibt es Unterschiede, wie Organvergleiche zeigen: Neurobiologen glauben die Signatur der menschlichen Intelligenz aufgespürt zu haben.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

95 Prozent der Hautoberfläche transplantiert

vor 2 Stunden 14 Minuten
Französische Chirurgen haben einem Brandopfer das Leben gerettet, indem sie die nach eigenen Angaben umfassendste Hauttransplantation aller Zeiten durchgeführt haben. Dem Mann hatte ein Feuer 95 Prozent seiner Haut irreversibel verbrannt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Unterwasserlärm bedroht Meereslebewesen

vor 2 Stunden 46 Minuten
Schiffsverkehr, Tourismus und die Suche nach Öl verursachen Lärm in den Ozeanen und erschrecken ihre Bewohner. NGOs warnen nun vor einer weiteren Zunahme des Lärms und zeigen mögliche Abhilfen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Isländer fürchten weiteren Vulkanausbruch

vor 5 Stunden 44 Minuten
Der Öraefajökull ist in den letzten tausend Jahren zweimal ausgebrochen - 1362 und 1727. Nun steht dem Vulkan auf Island möglicherweise ein weiterer Ausbruch bevor.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Uni Linz hat nun einen Sponsionshut

vor 5 Stunden 45 Minuten
Sponsionshüte sind in erster Linie aus den USA bekannt. Es gibt sie aber auch in Österreich. Die Johannes Kepler Universität in Linz hat nun einen solchen vorgestellt. Er soll künftig akademische Feiern schmücken und an den Namensgeber der Uni erinnern.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Warum manche den Schmerz anderer fühlen

vor 6 Stunden 23 Minuten
Für manche ist Mitgefühl mehr als ein Wort: Wenn sie sehen, dass sich jemand in den Finger schneidet oder anderwärtig verletzt, fühlen sie seinen Schmerz tatsächlich. Gehirnbilder zeigen nun, wie es zu den „Spiegelschmerzen“ kommt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Aslan-Studie: Prüfung wird nicht veröffentlicht

vor 8 Stunden 12 Minuten
Die Universität Wien hat bei der Österreichischen Agentur für wissenschaftliche Integrität (OeAWI) eine Stellungnahme zur umstrittenen Kindergartenstudie des Islamforschers Ednan Aslan eingeholt. Veröffentlicht wird sie nun aber nicht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Licht ins Dunkel der Tiefsee

Do, 23. Nov. 2017
Vieles liegt in der Tiefsee buchstäblich im Dunkeln. Dennoch beherbergt sie eine Unzahl an winzigen Organismen. Meeresbiologen haben nun in tausenden Metern Meerestiefe Bakterien entdeckt, die äußerst wichtig für den Kohlenstoffkreislauf der Erde sind.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Ab wann ist man reich?

Do, 23. Nov. 2017
Für Armut gibt es genaue Definitionen, aber: Ab wann ist jemand reich? Umfragen zeigen: Die Antwort ist relativ. Je vermögender die Menschen sind, desto höher setzen sie die „Reichtumsgrenze“ an.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wissenschaft: Teilzeit als Karrierenachteil

Do, 23. Nov. 2017
Ist ein „familienfreundlicher“ Arbeitgeber, der Teilzeitmodelle anbietet, auch ein „frauenfreundlicher“? Wenn es um eine wissenschaftliche Karriere geht, nicht unbedingt, meint man an der Medizinuni Wien, wo man sich die Situation der Medizinerinnen angesehen hat.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Forscher stellten sicheren Akku-Prototyp vor

Do, 23. Nov. 2017
In Smartphones oder Elektroautos liefern Lithium-Ionen-Akkus die Energie. Bei falschem Umgang können sie explodieren, Forscher suchen deshalb nach Alternativen: Der Prototyp eines Festkörperakkus wurde nun in der Schweiz vorgestellt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hühnerkot in Kohle verwandelt

Do, 23. Nov. 2017
Israelische Forscher haben Geflügelkot in festen Biobrennstoff verwandelt. Die Exkremente von Truthähnen, Hühnern und anderem Geflügel könnten in Zukunft rund zehn Prozent der Kohle bei der Stromherstellung ersetzen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Fast die Hälfte der Sportlerinnen betroffen

Do, 23. Nov. 2017
Der „Fall Werdenigg“ ist alles andere als ein Einzelfall. Eine deutsche Studie zeigt, dass im Spitzensport fast die Hälfte aller Athletinnen von sexualisierter Gewalt betroffen ist. Expertinnen erklären, was man dagegen tun kann.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Paradox: LED spart doch keine Energie

Mi, 22. Nov. 2017
LED-Lampen verbrauchen weniger Strom und sparen deshalb Geld. Das scheint Länder dazu zu verleiten, die Beleuchtung auf Straßen und in Städten auszubauen. Energiesparend ist das nicht, notwendig auch nicht, so Forscher.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Starke F&E-Quote, wenig Erfinderinnen

Mi, 22. Nov. 2017
Mit Ausgaben von 3,12 Prozent des BIP (2015) für Forschung und Entwicklung (F&E) liegt Österreich im Spitzenfeld der im „OECD-Scoreboard Wissenschaft, Technologie und Industrie 2017“ gelisteten Länder. Bei der Beteiligung von Frauen sieht es weniger gut aus.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Fünf Jungforscherinnen ausgezeichnet

Mi, 22. Nov. 2017
Wie eine Metallbox Pilzbefall bei Pflanzen automatisiert erkennt, bevor man eindeutige Symptome sehen kann, zeigt die Molekularbiologin Angelika Czedik-Eysenberg und bekommt dafür eines von fünf „For Women in Science“-Stipendien.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Langes Warten auf Therapie

Mi, 22. Nov. 2017
Wenn Menschen psychisch erkranken, dauert es noch immer viel zu lange, bis sie eine entsprechende Therapie erhalten - selbst dann, wenn die Therapie als Fortsetzung einer Behandlung im Krankenhaus dringend nötig wäre. Das zeigt eine neue Studie.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Überwintern im Süden lohnt sich für Amseln

Mi, 22. Nov. 2017
Im Süden überwinternde Amseln überleben die kalte Jahreszeit eher als ihre in Mitteleuropa bleibenden Artgenossen, berichten Forscher. Die Amseln gehören zu den sogenannten Teilziehern. Einige fliegen in Richtung Süden, einige bleiben hier.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Seit 40 Jahren Wettersatelliten im All

Mi, 22. Nov. 2017
Kameras als Augen, Messgeräte als Fühler: Europa hat seit 40 Jahren Wettersatelliten im All. Als erster Aufpasser machte sich Meteosat-1 am 23. November 1977 auf den Weg.
Kategorien: ORF - Wissenschaft