ORF-Wissenschaft

Inhalt abgleichen
science.ORF.at
Aktualisiert: vor 22 Minuten 50 Sekunden

Gefährlicher Mangel an wirksamen Antibiotika

vor 27 Minuten 18 Sekunden
Weltweit wird nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) viel zu wenig getan, um neue wirksame Antibiotika zu entwickeln. Aktuell gebe es nur ganz wenige Behandlungsoptionen bei Infektionen mit Antibiotika-resistenten Keimen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Frauen am Dach der Welt

Di, 19. Sep. 2017
Sport war für die Identitätsbildung Österreichs ungemein wichtig: Darüber sind sich Historiker einig. Zu wenig gewürdigt wurde dabei bisher die Rolle der Frauen - etwa von Bergsteigerinnen. Wie sie das „Dach der Welt“ eroberten, war Thema einer Tagung in Wien.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Eine Frage der Ehre

Di, 19. Sep. 2017
„Der Wert der Familie misst sich an der Sittsamkeit der Frauen und an der Wehrfähigkeit der Männer.“ Das sagte der Soziologe Kenan Güngör, nachdem ein 18-Jähriger in Wien seine 14-jährige Schwester getötet hat.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Zucker macht Rizin zum tödlichen Gift

Di, 19. Sep. 2017
Wiener Forscher haben herausgefunden, warum das Pflanzengift Rizin so gefährlich ist - und wie man sich davor schützen könnte: Eine Schlüsselrolle spielen offenbar Zuckermoleküle.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Atomwaffenbasis bedroht Grönlands Umwelt

Di, 19. Sep. 2017
„Camp Century“, eine 1960 auf Grönland gebaute Station des US-Militärs, bereitet Umweltforschern Sorgen: Die Umgebung des Camps droht wegen des Klimawandels aufzutauen - inklusive gefährlicher Relikte aus dem „Kalten Krieg“.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie der „Befreier Wiens“ zur Bedrohung wurde

Di, 19. Sep. 2017
Er bezwang die Osmanen, wurde gefeiert, gefürchtet und politisch vereinnahmt: Das historische Bild des Polenkönigs Jan III. Sobieski hat sich im Laufe der Jahrhunderte mehrfach gewandelt. Eine Tagung in Wien spürt nun den dahinter stehenden Motiven nach.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Riesen und Zwerge drohen auszusterben

Di, 19. Sep. 2017
Was haben Walhai und Blaubauchkolibri gemeinsam? Sie drohen beide auszusterben - und sind mit ihrem Schicksal nicht allein: Sehr große und sehr kleine Wirbeltiere sind nämlich besonders gefährdet.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Bakterien helfen einander gegen Antibiotika

Mo, 18. Sep. 2017
An vielen Infektionen ist nicht nur eine Bakterienart beteiligt, sondern gleich mehrere. Sie bilden kleine Ökosysteme im Menschen, den sie krank machen, und helfen einander im Kampf gegen Antibiotika, wie nun Forscher herausfanden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie Getreide der Dürre trotzt

Mo, 18. Sep. 2017
Mit der Klimaerwärmung werden Nutzpflanzen immer wichtiger, die auch bei Trockenheit und Hitze ertragreich sind. Eine davon ist die Perlhirse: Forscher haben nun das Erbgut des Getreides entschlüsselt – und das könnte auch andere Pflanzen widerstandsfähiger machen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Tempel in Schanghai um 30 Meter verschoben

Mo, 18. Sep. 2017
Glaube versetzt angeblich Berge. In China haben Ingenieure jetzt immerhin einen Tempel versetzt: Die Haupthalle des Jade-Buddha-Tempels in Schanghai wurde auf Spezialschienen um 30 Meter nach Norden verschoben, um den Gläubigen Platz zu verschaffen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Verkehrsministerium für „weitere Maßnahmen“

Mo, 18. Sep. 2017
Softwareupdates und Prämien für abgasärmere Autos - diese Maßnahmen des Dieselgipfels vom August können laut Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) nicht alles gewesen sein. Er kündigt weitere Maßnahmen an - die Freiwilligkeit soll aber bleiben.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Studie: Krebstherapien sind zu teuer

Mo, 18. Sep. 2017
Moderne Krebstherapien kosten pro Patient teils Hunderttausende Euro. Sind derart hohe Preise gerechtfertigt? US-Forscher haben nun nachgewiesen: Die Entwicklung neuer Medikamente ist keineswegs so kostspielig wie von der Industrie behauptet.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Auch Tanten lassen sich vom Nachwuchs fressen

Mo, 18. Sep. 2017
Bei bestimmten sozialen Spinnenarten fressen Jungtiere ihre eigenen Mütter. Wie eine neue Studie zeigt, opfern sich auf diese Weise auch die Tanten der Jungen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Dragon“ von ISS zurückgekehrt

Mo, 18. Sep. 2017
Nach vier Wochen im All ist der private Raumfrachter „Dragon“ am Sonntag von der Internationalen Raumstation (ISS) zur Erde zurückgekehrt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

170 vorzeitige Todesfälle durch Diesel

Mo, 18. Sep. 2017
170 vorzeitige Todesfälle pro Jahr gehen in Österreich auf das Konto von Stickoxiden aus Dieselfahrzeugen. Im Verhältnis zur Bevölkerung liegt Österreich damit leicht über dem europäischen Schnitt, wie eine neue Studie zeigt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Cassini“ ist Geschichte

Fr, 15. Sep. 2017
Die Raumsonde „Cassini“ hat jahrelang spektakuläre Erkenntnisse geliefert: vom Saturn, seinen Ringen und seinen Monden. Freitagnachmittag ist sie nun wie geplant in der Atmosphäre des Gasplaneten verglüht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Warum sich Kinder auf dem Spielplatz verletzen

Fr, 15. Sep. 2017
Viele schwere Verletzungen auf Spielplätzen wären nach Ansicht von Experten vermeidbar. Die Eltern tragen nicht selten Mitschuld: Weil sie unvorsichtig mitspielen oder auf ihr Handy starren.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Roboter auf Tauchgang in Venedig

Fr, 15. Sep. 2017
In Venedig schwärmen normalerweise Touristen, Filmstars und Künstler. Doch derzeit ist eine Gruppe Tauchroboter unterwegs, die Grazer Forscher gebaut haben. Ihre Aufgabe: die Wasserqualität zu erfassen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Baumwolle, die leuchtet und magnetisch ist

Fr, 15. Sep. 2017
Hemden, die im Dunkeln leuchten, und magnetische Hosen: Sie könnte man in Hinkunft auf mehr oder minder natürliche Weise herstellen. Denn Forscher haben Baumwollfasern mit diesen besonderen Eigenschaften im Labor wachsen lassen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Verschütteter Kaffee und verwirrte Zwillinge

Fr, 15. Sep. 2017
Wie man Kaffee beim Rückwärtsgehen nicht verschüttet, warum Didgeridoo-Spielen gegen Schnarchen hilft und weshalb sich eineiige Zwillinge nicht auseinanderhalten können: Das sind nur drei der kuriosen Forschungsfragen, die heute Nacht mit den Ig-Nobelpreisen ausgezeichnet wurden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft