Unterricht und Unterrichtsmaterialien

"Ich seh' etwas was du nicht siehst" - Bilderrätsel (Rebus)

RedakteurIn: Gerald Perfler
[ Bildrechte anzeigen ]

Eines oder mehrere Bilder, eines oder mehrere Paare von Augen darauf gerichtet und Stille. Nein, diese Mal handelt es sich nicht um einen besonders gelungenen Lehrervortrag, der durch Bilder kunstvoll untermalt wurde, es ist Zeit für Bilderrätsel. Wer kennt sie nicht, die sich aus einem oder mehreren Bildern zusammensetzenden Rätsel, die oft so leicht und dann wieder so knifflig sein können, wenn einem der gesuchte Begriff im wahrsten Sinne der Wortes einfach nicht ersichtlich sein will.

NASA Earth Observatory

RedakteurIn: Gerald Perfler
[ Bildrechte anzeigen ]
Wer auf der Suche nach schönen Satellitenaufnahmen der Erde ist, wird auf der Website des Projekts NASA Earth Observatory genauso fündig, wie jemand, der sich über verschiedenste Themen rund um die Erde und deren Klima informieren möchte.

Fakten zum Mord in Carnuntum

RedakteurIn: Reinhold Embacher
[ Bildrechte anzeigen ]

Der Buchklub GORILLA-Band 37 „Mord in Carnuntum“ wird als Klassenlektüre in der Sekundarstufe 1 viel verwendet. Bei Erscheinen des Bandes gab es auch eine sogenannte Buchklub-Cybertour mit spannenden Hintergrundinfos zum Buch.

Diese Sammlung von Sachtexten rund um das Thema Die Römer in Österreichbietet der Buchklub unter dem Titel „Fakten zu Mord in Carnuntum" nun als reich bebildertes Skriptum an. Sie können es im Link unten auf dieser Seite als PDF-Dokument herunterladen.

Mord in Carnuntum: Der Einstieg in eine Klassenlektüre

RedakteurIn: Reinhold Embacher
[ Bildrechte anzeigen ]

Der GORILLA-Band Mord in Carnuntum hat sich als Bestseller des Buchklubs erwiesen. Damit das Buch als Klassenlektüre noch besser eingesetzt werden kann, bietet der Buchklub Tirol eine Einführung zum Buch und zum historischen Hintergrund der Geschichte.

Technisches Museum Wien bringt Datenbank aller Objekte ins Netz

RedakteurIn: Gerald Perfler
[ Bildrechte anzeigen ]
Im Technische Museum Wien lagern unzählige Objekt, aber nicht alle davon werden permanent ausgestellt sondern nur ca. 5 %. Dies wäre aus Platzgründen auch gar nicht möglich. Um die vielen Objekte aber trotzdem irgendwie zugänglich zu machen, hat das Technische Museum Wien damit begonnen, sie im Rahmen einer Generaldepotinventur zu digitalisieren, in eine Datenbank zu übertragen und diese Datenbank hier über das Internet zugänglich zu machen.

NASA Visible Earth - die Erde von oben betrachten

RedakteurIn: Gerald Perfler
[ Bildrechte anzeigen ]
Manchmal ist man auf der Suche nach Bildern, welche die Wunder unserer Erde so richtig zur Geltung kommen lassen. Und das Ganze am Besten noch von weit oben, also Satellitenaufnahmen. Glücklicherweise ist es gar nicht so schwer passende Bilder zu finden, wenn man weiß wo man suchen muss. Eine gute Anlaufstelle für schöne Satellitenbilder ist die Website visibleearth.nasa.gov der NASA.

Sudokuvarianten 4 - Kakuro

RedakteurIn: Gerald Perfler
[ Bildrechte anzeigen ]

Ursprung: Darüber ist leider nichts Genaues bekannt.

Beschreibung: Ein Kakuro ist im Prinzip wie ein Kreuzworträtsel nur dass man anstelle von Buchstaben hier Zahlen einsetzen und ein wenig addieren muss.

alternative Bezeichnungen: Kakro, Zahlenschwede, Kreuzsummenrätsel, Cross Sums

Sudokuvarianten 1 - Killer Sudoku

RedakteurIn: Gerald Perfler
[ Bildrechte anzeigen ]

Ursprung: Killer Sudokus kamen Mitte der 1990er Jahre in Japan als Sudokuvariante mit dem Namen Samunamupure auf.

Beschreibung: Bei einem Killer Sudoku müssen Zahlen so in die entsprechenden Felder eingesetzt werden, dass ihre Summe in jedem Bereich der jeweiligen Vorgabe entspricht.

alternative Bezeichnungen: Samunamupure, Sum Number Place, Sum Sudoku, Kikagaku Nampure, Sumdoku

Sudokuvarianten 2 - Hakyuu

RedakteurIn: Gerald Perfler
[ Bildrechte anzeigen ]

Ursprung: Diese Art von Rätsel trat erstmals Ende der 1990er Jahre auf, als sie vom japanischen Magazin Nikoli veröffentlicht wurden.

Beschreibung:

Bei einem Hakyuu müssen Zahlen in ein Diagramm eingesetzt werden, wobei der Abstand zwischen gleichen Zahlen vorgegeben ist.

alternative Bezeichnungen: Hadoku, Ripple Effect, Seismic, Hakyukoka

Sudokuvarianten 3 - Hidoku

RedakteurIn: Gerald Perfler
[ Bildrechte anzeigen ]

Ursprung:

Die Spielidee von Hidoku geht zurück auf den israelischen Mathematiker Gyora Benedek.

Beschreibung:

In einem Hidoku werden zusammenhängende Zahlenketten in ein vorgegebenes Diagramm eingetragen.

alternative Bezeichnungen: Hidatu