k+lv: Sozialpolitischer Filmabend

Gespeichert von Kerstin Kuba am Mo. 29.04.2019
Start der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Ort der Veranstaltung
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Impulsfilm: Basierend auf einer wahren Begebenheit erzählt "Der ganz große Traum" von dem jungen Lehrer Konrad Koch, der im Jahr 1874 seinen Dienst in einem altehrwürdigen deutschen Gymnasium antritt, wo er Englisch unterrichten soll. Zunächst stößt das Fach bei den Schülern auf wenig Begeisterung. Also greift Koch zu einem ungewöhnlichen Trick, um ihr Interesse zu wecken: Er bringt ihnen einen seltsamen, in Deutschland gänzlich unbekannten Sport nahe, den er aus England kennt – Fußball.

Sport begünstigt die Intelligenzentwicklung: Kinder und Jugendliche, die in ihrer Freizeit viel Sport treiben, haben bessere Noten. Das zeigt eine neue Studie von Bildungsforschern der Universität Würzburg, die empfehlen, Kindern Sport als Ausgleich zum Schulstress zu ermöglichen. Besonders beim Fußballspielen konnte eine Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten festgestellt werden. Zudem sind beim Fußball-Spielen nicht nur schnelle Beine wichtig, sondern es bekommen auch soziale Themen eine große Bedeutung: Gemeinschaft, Vielfältigkeit, die Rolle im Team, die eigenen Stärken erkennen, ... 
Darüber sprechen wir mit Sportspyschologen Peter Kirschner. 

 

Weiterführende Informationen finden Sie hier.