Schwerpunktthemenbeitrag

Gesunde Jause – für einen super Start!

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

An so einem Schultag ist ganz schön viel los – da wird Neues gelernt und entdeckt, viel geredet und gelacht und herumgetobt. Umso wichtiger ist es da, Kindern eine richtig gute Schuljause mitzugeben, die sie mit ordentlich Energie versorgt, satt macht und natürlich super schmeckt! Gesund sollte sie auch noch sein. Und außerdem: So ein leckerer Snack freut nicht nur Schulkinder, sondern auch alle, die mal eine Pause bei der Arbeit machen.

Fit4Life - Gesundes Frühstück

RedakteurIn: Sahriban Kara
[ Bildrechte anzeigen ]

Für den perfekten Start in den Tag darf ein gutes Frühstück nicht fehlen. Um für den Tag gerüstet zu sein, braucht man eine gute Basis, damit man die körperlichen und geistigen Herausforderungen im Schulalltag meistern kann. In dieser Broschüre sind leckere, aber einfache Rezepte gesammelt, mit denen alle auf ihre Kosten kommen. Sie können auch zur Orientierung für das Frühstück in Internatsschulen oder als Ergänzung für den Ernährungs- oder Kochunterricht dienen.

Lehrer:innengesundheit mit GIVE

RedakteurIn: Kerstin Kuba
[ Bildrechte anzeigen ]
Wie stehen Sie als Pädagog:in zum Thema Digitaliserung und Gesundheit? Ist die verstärkte Mediennutzung Ihrer Meinung nach ein großer Vorteil in der Entwicklung Ihrer Schützlinge? Antworten auf diese und viele weitere Fragen zum Thema Gesundheitsförderung finden Sie bei GIVE!

Du bist, was du isst!

RedakteurIn: Anna Zigala
[ Bildrechte anzeigen ]

Zu einem gesunden Lebensstil gehört auch eine ausgewogene Ernährung. Gemüse, Obst und Wasser sollten mehrmals am Tag verzehrt bzw. getrunken werden, während man bei Süßigkeiten und Fleisch etwas vorsichtiger sein sollte. Diese Empfehlungen sind soweit klar, doch inwieweit hält man sich wirklich daran? Mit Hilfe von "Food Check" wird man angeregt sein eigenes Essverhalten genauer zu beobachten und kann dieses auch analysieren. 

Kinder gesund bewegen

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Bewegung und Sport fördert die Gesundheit, Kinder werden durch Sport ausgeglichener und aufnahmefähiger. Mit der Initiative des Sportministeriums "Kinder gesund bewegen" soll den Volksschüler*innen Freude am Sport vermittelt werden.
Die ASKÖ (Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich) zeichnet Tiroler Volksschulen, denen die gesunde Bewegung der Kinder wichtig ist, mit dem Gesundheitsmaskottchen Hopsi Hopper als "Bewegungsfreundliche Volksschule" aus. Diese Schulen sollen als Vorbild zur Nachahmung anregen.

Kostenlos lesen - eBooks die nichts kosten

RedakteurIn: Petra Eichler
[ Bildrechte anzeigen ]
Die meisten gratis erhältlichen Bücher sind Klassiker, bei denen die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Es gibt aber auch jede Menge aktuelle Autoren, die kostenlose Bücher veröffentlichen. Das passiert aus ganz unterschiedlichen Motivationen. Dazu gehören zum Beispiel junge Autoren, die ihre Erstlingswerke einem breiten Publikum zugänglich machen wollen, um so die Aufmerksamkeit von Verlagen zu erhalten.

Institut für Jugendliteratur

RedakteurIn: Petra Eichler
[ Bildrechte anzeigen ]

Seit 1965 ist das in Wien ansässige Institut für Jugendliteratur als gemeinnütziger Verein darum bemüht, junge Menschen, Lehrpersonen und andere Interessierte auf der Suche nach qualitätvoller Lektüre zu unterstützen.

Das Fingeralphabet

RedakteurIn: Anna Zigala
[ Bildrechte anzeigen ]

Die Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) ist seit einigen Jahren als eigenständige Sprache gesetzlich anerkannt. Sie ist nicht lautbasiert, sondern besteht aus verschiedenen Gebärden. Diese werden allerdings nicht nur mit den Händen, sondern auch mit Hilfe der Mimik und der Positionierung des ganzen Oberkörpers geformt. Ein kleiner Teil dieser umfangreichen Sprache ist das Fingeralphabet, welches auch in vielen Grundschulklassen als unterstützendes Mittel zum Leseerwerb genutzt wird. 

Zungenbrecher - Sportunterricht für die Zunge

RedakteurIn: Anna Zigala
[ Bildrechte anzeigen ]

In Ulm und um Ulm und um Ulm herum!

Wer kennt sie nicht - diese oftmals kurzen Sätze, die unsere Zungenmuskeln zum Verzweifeln bringen? Selbst Muttersprachler haben dabei nicht selten einen Knoten im Mund. Doch genau diese Tatsache macht das Lesen und Sprechen von Zungenbrechern zu einer lustigen und erfrischenden Abwechslung im Unterricht.