Wissenschaft (er)leben - Zukunft gestalten

RedakteurIn: Kerstin Kuba
[ Bildrechte anzeigen ]

Seit dem Monat März setzen das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und das OeAD unter dem Motto "Wissenschaft erleben - Zukunft gestalten" zahlreiche Aktionen gegen die vorherrschende Wissenschaftsskepsis.

 Materialien und gezielte Maßnahmen können helfen, diese Wissenschaftsskepsis zu reduzieren. Die Initiativen werden auf Facebook bzw. der Webseite von Young Science präsentiert. Der Höhepunkt der Kampagne ist eine Veranstaltung im Herbst 2022 an der PH Wien, bei welchem Schüler:innen sowie Lehrkräfte vertieft in Citizen-Science-Projekte eintauchen, an einem Science Parcours teilnehmen und bei zahlreichen Workshop- und Vortragsmöglichkeiten dabei sein können. 

Hier gelangt man zu den einzelnen Angeboten:

Angebote speziell für Tiroler Schulen

Neben dem oben angeführten digitalen Angebot und zahlreichen virtuellen Besuchen gibt es auch speziell für Tirol ein ansprechendes Angebot.

  • MOST: Meaning Open Schooling Connects School To Communitys 

Durch die Initiierung von School-Community-Projekten, realisieren die Schüler:innen gemeinsam mit Teilnehmer:innen aus der Gemeinde ein partizipatives Umweltprojekt, dass den Problemen und den Herausforderungen der Region entspringt.Das von der EU geförderte Projekt ist kostenlos und unterstützt Schulen dabei, gemeinsam mit außerschulischen Akteur:innen, die hierbei eine zentrale Rolle spielen, vor Ort umweltbezogene Projekte durchzuführen.                                                                                             Weitere Informationen: MOST

  • roadLAB - der E-Bus des Technischen Museums kommt an die Schule!

    Um die Begeisterung für Technik und Wissenschaften auch in die Bundesländer zu tragen, hat das Technische Museum Wien einen E-Bus zu einer digitalen Produktionswerkstatt aufgerüstet, der nun samt fachkundigen Vermittlungsteam durch Österreich tourt und kostenfreie Workshops anbietet. Das mobile Vermittlungsformat „roadLAB“ kann von Schulen und Freizeit- und Bildungseinrichtungen oder Vereinen in ganz Österreich gebucht werden  – alles, was dafür nötig ist, ist ein bisschen Platz im Freien.                           Weitere Informationen: Road Lab

  • Pop-up-Planetarium in die Schule holen (kostenpflichtig)

    Das mobile Planetarium ist ein einzigartiger immersiver Raum, der es ermöglicht, den Himmel auf eine völlig neue Art und Weise zu entdecken. Interessierte sehen nicht nur Sternbilder am aktuellen Nachthimmel, sondern reisen durch die unvorstellbaren Weiten des Alls und zoomen an Planeten und deren Monde heran, so als wären sie in einer Rakete. Die Shows werden von einer erfahrenen Astronomin geleitet und sind voll interaktiv – Schülerinnen und Schüler können bestimmen, wohin die Reise geht.                  Weitere Informationen: Pop-up-Planentarium

 

Datum: Di. 14.06.2022