Tirols junge Ersthelfer zählen zu den Besten Österreichs

Gespeichert von Maximilian Kindler am Fr. 21.06.2019
[ Bildrechte anzeigen ]

150 junge Ersthelfer matchen sich um den Titel – die Gewinner kommen aus Kärnten und Tirol. 

Gleich zwei Stockerlplätze heimsten die Help-Teams des Tiroler Jugendrotkreuzes beim heurigen Bundesbewerb in Kärnten ein. Im Gold-Bewerb (gesamte Erste Hilfe) teilte sich das Gymnasium Sillgasse aus Innsbruck den zweiten Platz mit gleich drei Mitbewerbern. Den Titel der besten Jugend-Ersthelfern Österreichs in der Kategorie Silber (lebensrettende Sofortmaßnahmen) holte sich das Team der NMS Wildschönau. „Dass die Erste Hilfe in Tirols Schulen einen hohen Stellenwert hat, zeigt dieses Ergebnis ganz deutlich. Das gesamte Tiroler Jugendrotkreuz gratuliert den Siegern“, so der Landesreferent für Erste Hilfe Thomas Rieser, „wir freuen uns so effizient mithelfen zu können, wenn es um die Hilfe für Andere geht.“

Schüler aus ganz Österreich zeigten am Maltschacher See in Kärnten ihr Erste-Hilfe-Können. Beim 20. Erste-Hilfe-Bundesbewerb absolvierten die 150 Teilnehmer fünf Praxis- und Theoriestationen. Bei inszenierten Unfällen und Verletzungen legten die 11- bis 19-jährigen Mädchen und Burschen Druckverbände an, versorgten Wunden und führten die Wiederbelebung durch.

„Erste Hilfe rettet Leben und ist kinderleicht. Es freut mich zu sehen, dass schon die Jüngsten vollen Einsatz zeigen, wenn es darum geht, anderen zu helfen“, sagt Renate Hauser, Leiterin des Jugendrotkreuzes. Jedes Jahr bildet das Jugendrotkreuz über 100.000 Schüler in Erster Hilfe aus.

Ein tiefer Schnitt in die Hand statt in die Torte bei einer Geburtstagsfeier, ein regloses Kleinkind im Schwimmbecken oder ein Sturz von der Leiter – waren Situationen in denen die Teams dieses Jahr Erste Hilfe leisteten. Pro Station hatten sie jeweils nur zehn Minuten Zeit.

Dabei waren die jungen Profis unter sich. Mitmachen konnten alle Teams, die sich zuvor in Bundesländerwettbewerben qualifiziert hatten.

Die diesjährigen Österreich-Champions in der Ersten Hilfe kommen aus Kärnten und Tirol. Zu gewinnen waren zwei Kategorien. Das Siegerteam in der Gold-Kategorie (16h- Erste Hilfe Kurs) sind Karoline, Leonie, Anna-Sophie, Nina und Anja des Gymnasium Mössingerstrasse in Klagenfurt. Auch das Team der Neuen Mittelschule Wildschönau in Tirol konnte sich freuen. Sophia, Eva, Hannah, Amy und Theresa gewannen den Wettbewerb in der Silber-Kategorie (8h- Erste-Kurs). Aufs Stockerl schafften es auch die Teams der HTL Villach, des Gymnasium Sillgasse in Innsbruck, und der Neuen Mittelschule Pabneukirchen aus Oberösterreich, die alle drei den zweiten Platz in der Kategorie Gold belegten. In der Kategorie Silber erreichte das Team des Gymnasium Mössingerstrasse in Klagenfurt den zweiten Platz und das Team des Realgymnasium Schottenbastei aus Wien den dritten Platz.

„Es ist einfach bärig, wenn man den Leuten helfen kann und sieht, wie es anderen danach wieder besser geht. Es fühlt sich einfach gewaltig an, zu gewinnen“ sagt Sophia Mühlegger (14), vom Tiroler Gewinnerteam.

Redaktionsbereiche