Tiroler Märchenpreis im Zeichen von Kaiser Maximilian

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Anlässlich der Feierlichkeiten zu Kaiser Maximilians 500. Todestag steht in diesem Jahr der Tiroler Märchenpreis ganz im Zeichen des Maximilianjahres 2019. Nach den regen Beteiligungen der Vorjahre schreibt das Tiroler Sagen & Märchenfestival heuer in Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion für Tirol bereits zum 16. Mal den Tiroler Märchenpreis aus.

Für VolksschülerInnen und SchülerInnen von Sonderschulen lautet die Aufgabe, einzelne Szenen der Sage „Kaiser Maximilian in der Martinswand“ als Malarbeit darzustellen. Außerdem werden Klassenpreise für kreative Bastelarbeiten vergeben.

SchülerInnen der 1. und 2. Klasse AHS, NMS sowie in Südtirol 5. Kl. VS und 1. Kl. MS können ihre Aufsatz-Qualitäten unter Beweis stellen und eine "Fortsetzung des Heldenepos - Die Abenteuer des Ritters Theuerdank" von keinem anderen verfasst, als von Kaiser Maximilian selbst, einreichen.

Alle EinreicherInnen erhalten wieder als kleines Dankeschön eine VIP-Jahreskarte, welche zum kostenlosen Eintritt zu allen Veranstaltungen des Tiroler Sagen & Märchenfestivals berechtigt. Die ersten drei GewinnerInnen der jeweiligen Kategorien erhalten wertvolle Kristallfiguren von Swarovski. Die GewinnerInnen der Plätze vier bis zehn erhalten märchenhafte Sachpreise vom Tyrolia Verlag und der TIROLER VERSICHERUNG. Die PreisträgerInnen der 3 Klassenpreise werden zur Teilnahme an einem museumspädagogischen Programm für Schulklassen im Rahmen der Kristallinen Werkstätte eingeladen.

Die Preisverleihung erfolgt am Freitag, den 28.06.2019 um 16:00 im Veranstaltungszentrum Zirl (angesichts der Martinswand) in Begleitung der Gruppe „Bluatschink“.
Moderation: Thomas Arbeiter vom ORF Landesstudio Tirol.

Einsendeschluss ist der 15.04.2019.

Die Aufgabenstellungen für die Ausschreibung finden Sie auf der Webseite www.maerchenfestival.at,
von dort können die Texte direkt ausgedruckt werden.

Redaktionsbereiche
Datum: So. 10.03.2019