Passwort Check - Wie sicher ist mein Passwort?

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Zwei entscheidende Faktoren bei der Wahl eines Passworts sind die Einzigartigkeit und die Länge, die entscheidender als die Komplexität des Kennworts ist.

Laut der Passwortrichtlinien der US-Technologie-Standardbehörde NIST (National Institute of Standards and Technology) sind sichere Passwörter lang – sie bestehen am besten aus mehreren Wörtern (mindestens acht Zeichen, zwölf Zeichen erhöhen die Sicherheit signifikant, 16 sind noch besser). Eine Länge schlägt um Längen die Komplexität eines Kennworts. Sonderzeichen waren bislang der Inbegriff für Passwortsicherheit, können aber mit einer sogenannten Brute-Force-Attacke leicht geknackt werden. 

Passwort-Beispiel vom Bundesministerium für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI): 

Der Passwort-Vorschlag ist ein Satz und lautet „Morgens stehe ich auf und putze mir meine Zähne drei Minuten lang.“ Nun nutzen Sie für ein gutes Passwort nur die ersten Buchstaben: „MsiaupmmZdMl“. Wenn Sie jetzt noch das i und l durch die Ziffer 1 und das „und“ durch ein kaufmännisches & ersetzen, haben Sie Ihr sicheres Kennwort: „Ms1a&pmmZ3M1“. Auf diese Weise habe man sich eine „gute Eselsbrücke“ gebaut.

Der EXPERTE.de Passwort Check hilft einzuschätzen, ob ein Passwort als sicher gilt. Dazu überprüft der Passwort Check, wie lange ein Computer ungefähr benötigt, um das Passwort zu knacken. Zudem ermittelt der Passwort Check, ob das Passwort in der Vergangenheit von einer Datenpanne betroffen war - ein solches Passwort sollte auf keinen Fall mehr verwendet werden. Abschließend liefert der Passwort Check Hinweise, wie das Passwort verbessert werden kann.

Redaktionsbereiche
Datum: So. 25.10.2020