Klimakarten - Karten zu einstigen und zukünftigen Änderungen des Klimas

RedakteurIn: Gerald Perfler
[ Bildrechte anzeigen ]

So gut wie nichts bleibt gleich, alles ist gewissen Änderungen unterworfen oder wie schon Platon bzw. eigentlich Heraklit sagten: "Panta rhei (alles fließt)". So ist auch unser Klima nicht gleichbleibend und hat sich im Laufe der Zeit immer wieder verändert. Selbst in der relativ kurzen Zeit der Menschheitsgeschichte gab es wärmere und kältere Phasen. Die Daten dazu sind einmal mehr und einmal weniger vorhanden - in Berichten, Tabellen und dergleichen. Etwas anschaulicher und vor allem plakativer sind jedoch interaktive Karten, in denen die klimatischen Änderungen grafisch aufbereitet werden. Solche Klimakarten gibt es und einige sind sogar frei im Internet zugänglich.

Möglichkeiten der Klimakarten:

Bei den meisten Klimakarten kann man diverse Änderungen aus den Bereichen Temperatur und Niederschlag nachvollziehen und zwar sowohl für die mehr oder weniger knapp zurückliegende Vergangenheit (meist ab so ca. 1800) als auch für die nähere Zukunft (meist so bis 2200). Man kann somit etwa die Entwicklung des durchschnittlichen Niederschlags im Lauf der Zeit genauso gut verfolgen wie etwa die Anzahl der Sonnentage oder die durchschnittliche Nachttemperatur.

Klimakarten für das zukünftige Klima:

Wenn man Klimakarten für das zukünftige Klima einer Region betrachtet, muss man immer im Hinterkopf haben, dass es sich hierbei nur um Ergebnisse von Simulationen handelt. Und für diese Simulationen müssen gewisse Annahmen getroffen werden. Diese werden vom Anbieter der Karten getroffen und können natürlich genau ins Schwarze treffen - oder eben auch nicht. Denn gerade im Bereich Klimaänderungen sind unglaublich viele Parameter zu berücksichtigen und es sind auch noch längst nicht alle Zusammenhänge erforscht. Wie also soll da eine exakte Vorhersage möglich sein, vor allem da man ja kommende Entwicklungen und Erfindungen der Menschheit noch gar nicht kennen kann? Seriöse Klimaprognosen gehen auf diese Probleme ein, sprechen sie direkt an und bieten teilweise sogar unterschiedliche Szenarien oder Datenintervalle an.

Angebote von interaktive Karten zur Klimaveränderungen:

  • 3pclim.eu: interaktive Karten des Projekts 3PClim (Past, Present and Perspective Climate of Tirol, Südtirol-Alto Adige and Veneto) zur Klimazukunft der Europaregion Tirol (Nordtirol, Südtirol, Trentino) sowie des Veneto für Temperatur und Niederschlag für 2 Perioden (2026-2055 und 2071-2100)
  • zamg.ac.at: interaktive Karten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik zum Klima Österreichs für Temperatur, Niederschlagssumme, Sonnenscheindauer und festen Niederschlag; Basis ist der Zeitraum von 1971 bis 2000; Vergleichszeitraum teilweise von 1781 bis 2090
  • eea.europa.eu: Karten (teilweise auch interaktive) der EEA (European Environment Agency) zu Klima und Umwelt Europas
  • climate.nasa.gov: interaktive Karten der NASA zu Verbreitung des Polareises, Anstieg des Meeresspiegels, CO2 Gehalt und Temperatur; teilweise von 1884 bis 2014
  • klimafolgenonline.com: sehr umfangreiche interaktive Karten des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung e. V. und der WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH zum Klima Deutschlands; von 1900 bis 2100

Fazit:

Klimakarten bieten eine gute Möglichkeit um Klimaschwankungen zu veranschaulichen. Auch für Diskussionen rund um die Themen Klimaerwärmung und die Auswirkungen von Klimaänderungen auf die Menschheitsgeschichte können sie sehr hilfreich sein, v.a. wenn man Daten aus der Vergangenheit betrachtet. Beim Umgang mit Daten für die Zukunft sollte man sich jedoch stets ins Bewusstsein rufen, dass es sich hierbei lediglich um Prognosen handelt und die müssen nicht unbedingt stimmen.

Redaktionsbereiche
Datum: Di. 08.12.2015