Zaha Hadid - eine unvergessliche Künstlerin

Zaha Hadid
Bildquelle: Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Zaha_hadid_-_Flickr_-_Knight_Foundation.jpg; Author: Knight Foundation; CC-BY-SA-2.0

400 Mitarbeiter finden sich in Zaha Hadids Architekturfirma und nun ist ihre maßgebliche Gründungs- und Gallionsfigur überraschend einem Herzinfarkt erlegen. Doch man wird noch lange von ihr und über sie sprechen, denn ihre unverwechselbaren Bauwerke in über 40 Staaten dieser Erde - mehr als 900 Projekte wurden verwirklicht oder sind noch in Konstruktion - zeugen von ihrer Schaffenskraft.

Sie wurde 1950 in Bagdad geboren, ihre Eltern stammten aus Mossul. In Beirut studierte sie zuerst einmal Mathematik, bis 1977 dann in London Architektur. 1980 eröffnete sie ihr erstes Architekturbüro und 3 Jahre später kam ihr dt. Co-Partner Patrik Schuhmacher hinzu, der dann auch Firmenteilhaber wurde. Erste Aufmerksamkeit erhielt sie mit dem Entwurf des Peak Leisure Clubs in Hongkong, ein Projekt das aber nie verwirklicht wurde.

1993 dann  war es soweit - die Architekturwelt würdigte ihren Entwurf und die Realisierung des Vitra - Feuerwehrhaus in Weil am Rhein. 

Hadid war nicht nur Architektin, sondern vor allem Designerin - sichtbar an all ihren Bauten. Sie entwarf auch Möbel, Inneneinrichtungen, Messepavillons, Ausstellungsräume und Gebrauchsgegenstände. Und so nebenbei hatte sie noch verschiedenste Lehrtätigkeiten und Professuren an diversen Universitäten und Colleges. Schade, dass ihr kreativer Geist so bald unsere Welt verlassen musste. (vgl. Wikipedia)

Weiterführende Links (Bitte mit STRG+SHIFT+Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Zaha_hadid_-_Flickr_-_Knight_Foundation.jpg; Author: Knight Foundation; CC-BY-SA-2.0

Suchen