Vom Waffen- zum Rennrad: Radtypen und ihre Geschichte

Herrenrad
Bildquelle: Von Ralf Roletschek - Eigenes Werk, GFDL 1.2, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42131175

Vor 100 Jahren war es noch einfach, wenn man sich ein Fahrrad besorgen wollte. Außer den schon völlig überholten Hoch- und Laufrädern gab es nur das simple Fahrrad mit Bremsen, Schlauchreifen und Stahlrahmen.

Einziger Unterschied war der Lenker, der bei Rennrädern nach unten gebogen war, die klassische Unterlenker-Position ermöglichte und eine tiefe Sitzposition (sportlich, wenig Luftwiderstand) erzwang, während das normale Straßenrad eine viel aufrechtere Position nahelegte und bequem war. Seit 1902 gab es sogar Gangschaltungen (2-Gang), die von unseren modernen Schaltsystemen mit 28 Gängen freilich noch weit entfernt waren. Ein Jahr vorher wurde die Rücktrittbremse erfunden. Der sogenannte "Diamant-Rahmen", den wir heute noch bei praktisch allen Rädern sehen (Ausnahme: das klassische Frauenrad) hatte sich durchgesetzt.

Mit der Zeit wurden aus unterschiedlichen Bedürfnissen heraus immer neue Typen und Unterarten von Fahrrädern erfunden. 

Da gab es die massiven Militärräder, die, wie der Name schon nahelegt, speziell vom Militär für Botendienste verwendet wurden (nicht zu verwechseln mit dem österreichischen Waffenrad der Firma Steyr). Für den Querfeldeinsport wurden eigene Rennräder mit speziellen Gangschaltungen erfunden, im Kunstradsport verwendet man leichte Räder mit starrer Nabe, die ein Rückwärtsfahren ermöglichen. 

Seit Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts gibt es Mountain-Bikes und BMX-Räder, die sich vom herkömmlichen Rad teils deutlich in ihrer Bauweise unterscheiden. Und schließlich finden sich auch noch etliche exotische Radtypen, die häufig von einzelnen Bastlern und experimentierfreudigen Menschen konstruiert werden. 

Das Rad ist heute jedenfalls variabler denn je, für praktisch jeden Verwendungszweck gibt es bestimmte Konstruktionsmöglichkeiten und Typen, ob ich bergauf, geradeaus oder möglichst schnell bergab fahren will. 

Links:

Bildquelle: 
Von Ralf Roletschek - Eigenes Werk, GFDL 1.2, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42131175

Suchen
TiBS - Adventskalender
17