Und wie geht es weiter?

Österreichisches Schulsystem
Bildquelle: Wikimedia Commons

Wie geht es weiter? No idea. Ich empfehle jedenfalls das Durchstöbern der verschiedenen Stellungnahmen zur Dienstrechtsnovelle 2013 - Pädagogischer Dienst, welche auf der Hompepage des Österreichischen Parlaments zu finden sind. Auffallend ist, dass sich wie immer die VertreterInnen der Höheren Schulen weitaus häufiger zu Wort melden als es im Pflichtschulbereich der Fall ist. Warum ist das so?

Auch die Lesermeinungen im Anhang an die diversen Zeitungsartikel sind immer wieder lesenswert, denn hier zeigt sich der fehlende Konsens in der heutigen österreichischen Gesellschaft - von Visionen ist hier wirklich nichts mehr zu finden, sondern hier "kämpfen"  "Bestandsbewahrer" gegen "Superreformer". Wie soll in diesem Land eine allgemeine Bildungsreform zu Gunsten zukünftiger Generationen stattfinden können, wenn die Menschen dieses Landes derartig kontroversieller Meinungen sind und zur selben Zeit ein stark verschuldeter Staat versucht seine Gesetzesentwürfe zu Bildungsreformen bestmöglich als große Errungenschaften zu verkaufen und dabei ordentlich über die Folgen wie Budgetierung, Verdienstsummen, LehrerInnenrechte etc. hinwegtrickst. So viele Fragen bleiben noch unbeantwortet. Bleibt alles beim Alten? Wird ein bisserl umbenannt? Gewinnt das neoliberale Prinzip die Oberhand und werden wir nun alle ökonomisch-optimiert?

Weiterführende Links (Bitte mit STRG+SHIFT+Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
Wikimedia Commons

Suchen