Rückblick auf den 2. Tiroler Vorlesetag

Bildquelle: Land Tirol

Der 2. Tiroler Vorlesetag fand am 16. November 2017 statt!

Tirol wurde wieder zur Vorlesebühne
Lesen macht Spaß – und Vorlesen noch viel mehr! Was gibt es Schöneres, als spannende Geschichten zusammen zu lesen? Gemeinsames Lesen verbindet und schafft unvergessliche Erinnerungen. Außerdem: Kinder werden nicht als LeserInnen geboren, sondern brauchen Anregungen, Ermutigung und Vorbilder – besonders im digitalen Zeitalter: Die Digitalisierung bietet viele neue Formen des Lernens und Vermittelns. Doch es ist auch wichtig, sich auf Wesentliches zu besinnen und sich den gemeinschaftlichen (Vor-)Lese-Momenten - ohne digitalisierte Hilfsmittel - zu widmen. Gleichzeitig kommt dem Sinn erfassenden Lesen und Verstehen in Zeiten der Digitalisierung und des verstärkten Konsums sozialer Medien große Bedeutung zu. Umso wichtiger ist es, auf die Bedeutung des Lesens und Vorlesens aufmerksam zu machen

Neben Büchereien nahmen am heurigen Vorlesetag rund 200 Schulen aus allen Tiroler Bezirken am Aktionstag teil. Das sind doppelt so viele Schulen wie im letzten Jahr. Bei der Durchführung überzeugen die Bildungseinrichtungen mit schulübergreifenden Projekten und kreativen Impulsen. Diese reichen von interaktiv gestaltetem Lesen und Vorlesespaziergängen über Theater- und Rollenspiele bis hin zu musikalischen Vorlesestunden und Leseflashmobs.

Auf tibs.at stellten wir verschiedene Projekte Tiroler Schulen zum 2. Tiroler Vorlesetag vor. Neben anderen Informationen zum Vorlesetag wurden diese Artikel in diesem Dossier veröffentlicht: 2. Vorlesetag 2017

Bildquelle: 
Land Tirol

Suchen