Frühling & Frosch- und Krötenwanderung

Bildquelle: https://pixabay.com/de/frosch-zeit-für-andere-wege-abschied-897527/

Der Frühling ist bei vielen Tierarten Paarungszeit. Sobald die Temperaturen wieder milder werden, beginnt das Balzen und Werben, die Aufzucht der Jungtiere oder eben auch das Ablegen der Laiche. Doch gerade die Wanderung zu den Laichgebieten ist nicht ungefährlich!

Die wandernden Kröten, Frösche und Lurche  zählen zu den ortsgebundenen Amphibien. Sie laichen dort ab, wo sie selbst optimale Wachstumsbedingungen vorgefunden haben. Der Weg zur Laichstelle birgt aber zahlreiche Gefahren, vor allem aber lauert der Tod durch den Verkehr. Am ehesten besteht bei uns die Möglichkeit, Gras- und Laubfrösche bzw. Erd- und Wechselkröten zu beobachten.

Doch das gelingt leider immer seltener- allein in Tirol wird jährlich die Fläche von 650 Fußballfeldern verbaut. Der Lebensraum der Amphibien wird somit immer knapper, die Überlebensbedingungen immer härter.  Umso bemerkenswerter ist die Initiative von zahlreichen Gartenbesitzern zu werten, die Teiche und Wasserstellen in ihre Gärten miteinplanen.

Mit dieser Motivation ist im Jahre 1983 auch eine Gruppe engagierter Umwelt- und Tierschützer in Völs gestartet. Das Ergebnis dieses Engagement kann sich heute mehr als sehen lassen: der Völser Teich ist ein Naturjuwel, der zahlreiche Amphibien, elf Libellen- und viele Pflanzenarten  beheimatet. Außerdem gibt es vor allem jetzt im Frühling täglich ein Frosch- und Krötenkonzert zu bewundern!

Ebenso konnte am Lohbach ein Amphibienteich errichtet, der -gestützt von Land Tirol und der Stadt Innsbruck- nun das Zuhause zahlreicher Amphibien geworden ist. 

Weiterführende Links:

Bildquelle: 
https://pixabay.com/de/frosch-zeit-für-andere-wege-abschied-897527/

Suchen
TiBS - Adventskalender
11