Buchklub-Lesetheater: Entschuldigung, ist hier das Ausland?

Bildquelle: www.offene-grenzen.at

In einer Zeit, in der Flüchtlingstragödien wie in Lampedusa die Welt erschüttern, jedoch Krieg und Armut nach wie vor nicht als Asylgründe angesehen werden, erzählt das neue Programm „Entschuldigung, ist hier das Ausland?“ des Lesetheaters Mopkaratz einzelne Geschichten von jungen Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen, verlassen wollen, verlassen haben.

Lesetheater ist eine Kunstform zwischen Literatur und Theater, in der lesend gespielt und spielend gelesen wird, begleitet von eigens komponierten Liedern, die live performt werden. Diese einstündige Collage von Texten aus Buchklub CROSSOVER „Offene Grenzen“ untersucht Grenzerfahrungen aller Art und erzählt u. a. von einer Jugendlichen in der DDR, von tschechoslowakischen Soldaten in den 80er-Jahren und von Flüchtlingen in der heutigen Zeit. Das Publikum wird aktiv in das Geschehen miteinbezogen und erfährt, wie es sich anfühlt, plötzlich nicht mehr auf der privilegierten Butterseite des Lebens zu stehen.

Konditionen und Buchung

Dauer: 60 min

Zielgruppe: ab der 7. Schulstufe

Kontakt:lesetheatermopkaratz@gmail.com und Tel. (0699) 184 123 82, Mag. Christian Kohlhofer

Preis pro Vorstellung (max. 100 SchülerInnen): EUR 450,- (exkl. Spesen)

Text: Buchklub

Bildquelle: 
www.offene-grenzen.at

Suchen
TiBS - Adventskalender
11