Bild zu groß oder zu klein – Was tun?

Papierschere groß by M.Atzwanger / bilder.tibs.at
Bildquelle: Papierschere groß by M.Atzwanger / bilder.tibs.at; Screenshots by Daniela Pistrich (25.09.2014)

Jeder von uns kennt die Funktion in Word oder ähnlichen Programmen, mit der man Bilder größer und kleiner machen kann: Bild mit der linken Maustaste markieren und einfach an den Ecken ziehen. Der Nachteil ist, dass Bilder oder Grafiken zwar schnell geändert sind und für dieses Arbeitsblatt etc. passen, jedoch nicht speziell abgespeichert werden können. Auch ändert sich dabei nicht die Dateigröße – somit könnte es weiterhin Probleme beim Verschicken der Datei geben. Die sauberste Lösung ist das Verändern der Bildgröße (und somit auch der Dateigröße) in einem Fotobearbeitungsprogramm. Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Programm Gimp.

Ein Hinweis vorweg: Ein Bild kann nicht unbegrenzt vergrößert werden, da die fehlenden Bildpunkte (Pixel) nicht einfach neu erstellt werden können! Um die Qualität zu erhalten sollten Bilder nur um 10 bis 20% vergrößert werden!

Schritt 1: Bild im Programm Gimp öffnen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten: entweder das Bild markieren, mit der rechten Maustaste das Kontextmenü öffnen und „mit Gimp öffnen“ auswählen [1]. Natürlich kann auch zuerst das Programm „Gimp“ geöffnet werden und über den Reiter „Datei/öffnen“ das Bild auswählen [2].

Screenshot by Daniela Pistrich (25.09.2014)   Screenshot by Daniela Pistrich (25.09.2014)

Schritt 2: Wenn nötig, können bzw. müssen Sie das Bild beschneiden. Verwenden Sie dazu das Symbol im Werkzeugfenster [3] und markieren Sie den Bereich, welchen Sie „ausgeschnitten“ haben wollen.

Screenshot by Daniela Pistrich (25.09.2014)

Schritt 3: Nun kann das Bild skaliert werden. Dafür gibt es insgesamt drei Möglichkeiten: Das Symbol [4], über eine Tastenkombination (Umschalt + T) und über das Menü [5]. Nun können die Einstellungen getroffen werden. 

Screenshot by Daniela Pistrich (25.09.2014)    Screenshot by Daniela Pistrich (25.09.2014)

ACHTUNG! Das Kettensymbol neben der Angabe von Höhe und Breite sollte geschlossen sein (mit einem Linksklick) [6] – so werden die Proportionen nicht verändert.

Screenshot by Daniela Pistrich (25.09.2014)

Schritt 4: Nun kann das Ergebnis gespeichert werden. Dies sollte unter einem anderen Namen geschehen, da sonst die Originaldatei überschrieben wird und nur mehr das Bild mit der geringeren Auflösung vorhanden ist.

Hier nur noch eine kleine Anmerkung: Eine Datei sollte nicht öfter skaliert werden, da jedes Mal Qualitätsverluste entstehen.

Bildquelle: 
Papierschere groß by M.Atzwanger / bilder.tibs.at; Screenshots by Daniela Pistrich (25.09.2014)

Suchen