Aktion „Hoffnung säen“

Bildquelle: kinderneinechance.at

Aktion „Hoffnung säen“
Sich Sorgen zu machen, ob man jeden Tag genug zu essen hat-
Für uns unvorstellbar – Für viele Familien in Uganda normaler Alltag

Der Verein „Kindern eine Chance“ möchte gegen dieses Problem kämpfen und dabei auch auf abwechslungsreiche Nahrung achten. Deshalb werden bei der Aktion „Hoffnung säen“ Spenden gesammelt, um Saatgut zu kaufen, das an benachteiligte Familien und unterstützte Schulen verteilt wird. Es ist dem Verein sehr wichtig, den Menschen keine Hand-Aufhalte-Mentalität zu vermitteln, daher bekommen sie zwar das Saatgut, müssen aber selbst die Pflanzen großziehen und sind so für den Erfolg mitverantwortlich und lernen ihre Zukunft aktiv in die Hand zu nehmen. 

  • Mit 0,50 € kann ½ kg Maissaatgut gekauft werden.
  • Mit 1€ kann 1kg Bohnensaatgut gekauft werden (das ergibt bei guter Ernte 20kg!).
  • Mit 10€ kann eine Familie mit verschiedenem Gemüsesaatgut ausgestattet werden.

Lasst uns gemeinsam einen Samen der Hoffnung auf ausreichende, reichhaltige und gesunde Nahrung für afrikanische Kinder säen!

Gabi Ziller und Stefan Pleger werden im Frühjahr 2019 wieder in Uganda sein und sich um den Kauf und die Verteilung der Samen kümmern. 100% der Spenden kommen direkt in Uganda an, alle Vereinsmitglieder in Österreich arbeiten rein ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Fotos zur Umsetzung der Aktion „Hoffnung säen“ und weitere Infos zur Arbeit des Vereins werden hier zu sehen sein: www.kinderneinechance.at
Auf der Homepage finden sich für interessierte LehrerInnen auch zahlreiche Tipps und Unterrichtsideen zur Einstimmung auf das Thema „Afrika“ und „Ernährung in Afrika“

  • Spendenbeiträge bitte unter dem KW „Aktion Hoffnung säen“ auf: IBAN: AT873626000000540302
    BIC: RZTIAT22260
Bildquelle: 
kinderneinechance.at

Suchen