Zitieren im www: Regeln und Besonderheiten im Web

WWW und Zitate - ein schier unendliches Thema. Natürlich kann ich aus jeder Webseite zitieren, aber - wie mache ich das? Wie sind die Regeln, die ich einhalten muss, wenn ich nicht den Guttenberg machen will?

Copy & Paste sind nicht erst seit dem akademischen Ausrutscher von K. Th. Guttenberg oder den Untersuchungen gegen den EU-Wissenschaftskommissar Hahn Schlagworte, die den heutzutage sehr lockeren Umgang mit Quellenmaterial bei wissenschaftlichen Arbeiten umschreiben.

Abschreiben, Kopieren und Plagiieren hat es zwar immer schon gegeben, nie war es aber so einfach wie in Zeiten der PCs und des WWW. Textstelle markieren, kopieren und in den eigenen Text einfügen - nicht einmal genaues Lesen oder Abschreiben sind notwendig. Nicht nur Prominenten, auch SchülerInnen fehlt es hier oft völlig an Unrechtsbewusstsein, nicht nur die "referate.de"- Seite wird von ihnen gerne und oft besucht, wenn es um Vorträge, Projektarbeiten oder ähnliches geht. Da wird kopiert, eingefügt, zusammengestellt, dass es eine echte Plage ist - eigene Leistung? Nein, danke.

Auf der anderen Seite ist auch für redlich Zitierende schwierig, in einem so schnellebigen und flüchtigen Medium wie dem WWW dauerhafte Zitate anzubringen, Seiten zuverlässig wieder zu finden oder zu zeigen, was genau man denn zitiert hat. Lehrer-online bietet in Zusammenhang mit klicksafe und iRights.info eine Reihe zu Rechtsfragen im Netz, die auch den genauen Umgang mit Zitaten und Zitierregeln im Web beinhaltet.

 

Links:

Suchen