Wortschatzübungen

Bildquelle: Von Zacke82 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10599169

 

Hätten wir das Wort, hätten wir die Sprache, wir bräuchten die Waffen nicht.

 

Ingeborg Bachmann

 

Wie viele Wörter der Wortschatz der deutschen Sprache beträgt, ist schwer zu sagen, da sich dieser stetig verändert, manche Wörter aussterben und andere neu dazukommen: der Wortschatz einer Sprache ist einem ständigen Wandel unterworfen. Geschätzt wird der Umfang der deutschen Sprache heute auf ca. 500 000 Wörter, während der Wortschatz der französischen Sprache bei ca. 300 000 Wörtern liegt.

Außerdem hängt die Größe des persönlichen Wortschatzes natürlich auch von verschiedenen Faktoren wie Ausbildung, Umfeld oder Lesekultur ab. Unbestritten ist aber, dass die Wortschatzarbeit einen wesentlichen Anteil am Deutschunterricht hat - sowohl im Unterricht als Erst- oder als Zweitsprache und dass ein ausgeprägter Wortschatz Grundlage für eine gute Kommunikationsfähigkeit ist.

Prinzipiell unterscheidet man zwischen aktivem und passivem Wortschatz:

Der aktive (oder produktive) Wortschatz umfasst die Summe aller Wörter, die man tatsächlich beim Sprechen verwendet.

Der passive (oder rezeptive) Wortschatz hingegen umschreibt die Summe jener Wörter, die jemand kennt bzw. erkennt.

Ein 15jähriger kann zwischen 6000 und 10000 Wörter in seiner Muttersprache sprechen oder schreiben, verstehen kann er zwischen 50 000 und 100 000 Wörter.

Das Erweitern des Wortschatzes gehört somit im Deutsch- und Englischunterricht zu den wichtigsten Aufgaben.

Weiterführende Links:

wikipedia: Wortschatz

Wortschatzarbeit im Deutschunterricht

deutschunddeutlich.de: Wortschatzübungen

schule.at: Sachthemen (Wortschatz für Deutsch als Zweitsprache)

Strategien zum Wortschatzerwerb im Englischunterricht (Masterarbeit)

 

Bildquelle: 
Von Zacke82 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10599169

Suchen