WhatsApp - Tipps

Bildquelle: WhatsApp Logo

Nicht nur bei Jugendlichen ist WhatsApp sehr beliebt. Weltweit gibt es bereits mehr als 1,3 Milliarden aktive Nutzer und die Community wächst weiter. Der 2009 gegründete Instant-Messenger-Dienst, seit 2014 Teil der Facebook Inc., kann aber mehr als man ihm zutrauen würde!

WhatsApp bricht seit seiner Einführung alle Rekorde. So werden pro Tag etwa 43 Milliarden Nachrichten verschickt, die Statistik liefert noch weitere Kennzahlen.

Neben dem Versenden von Textnachrichten sowie Bild-, Video- und Tondateien ist seit 2015 das internetbasierte kostenlose Telefonieren über die App möglich. Zwar gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Kritik rund um das Thema Datensicherheit und Verschlüsselungslücken, das tat der Gefragtheit des Dienstes jedoch keinen Abbruch. Wie man WhatsApp noch besser nutzen kann, zeigen die folgenden Tipps. 

Lesebestätigungen umgehen

Zwei blaue Häkchen signalisieren, dass man die Nachricht gelesen hat. Das kann einen gewissen Zwang zur Reaktion vermitteln. Allerdings ist diese Funktion auch vermeidbar: Android-Nutzer gehen zu Einstellungen -> Account -> Datenschutz. Dort kann man die Lesebestätigungen deaktivieren. IOS-Nutzer gehen zu WhatsApp App -Einstellungen. Anschließend klickt man auf Account bzw. Datenschutz -> Lesebestätigungen ausschalten.

Sehen, wann die eigene Nachricht gelesen wurde

Android-User halten die Nachricht so lange gedrückt, bis in der Statusleiste ein eingekreistes i erscheint. Darauf tippen und sehen, wann die Nachricht zugestellt und wann sie gelesen wurde! Bei iphones muss man nur nach links wischen, um diese Informationen zu erhalten.

Texte formatieren

Wenn man Satzteile fett oder kursiv schreiben will, geht man wie folgt vor: man setzt den Text zwischen Sternchen (*fett*) oder Unterstriche (_kursiv_). Außerdem kann man Texteile mit dem Setzen von Wellen auch durchstreichen (~durchgestrichen~). 

Broadcast-Listen nutzen

Auch ohne das Erstellen einer Gruppe kann man Nachrichten an mehrere Empfänger schicken: mit einer Broadcast-Liste. Dafür klickt man bei Android-Handys rechts oben auf das Drei-Punkte-Menü bzw. auf neuer Broadcast. iPhone-User wählen zuerst Broadcast-Liste bzw. anschließend "Neue Liste". 

WhatsApp Statistik einsehen

Vor allem, wenn der Speicher knapp wird, ist diese Funktion hilfreich: in einer allgemeinen Statistik sind unter "Einstellungen" -> Daten- und Speichernutzung -> Speichernutzung alle Nachrichten aufgelistet. Nachdem man auf die entsprechende Nachricht bzw. Verwalten geklickt hat, ist es möglich, die Nachrichten zu löschen. 

Standort senden

Bei Touren im Gelände ist diese Funktion eventuell interessant, da auf 160 Meter genau der eigene Standort mitgeteilt werden kann. So geht's: beliebigen Chat öffnen, auf Plus klicken und "Standort" wählen, Live-Standort teilen. Somit hat der Empfänger einen wertvollen Hinweis, wo man zu finden ist!

WICHTIG! Kontrolle der Privatsphäreeinstellungen

Man klickt zuerst auf Einstellungen bzw. Account -> Datenschutz. Nun kann man in diesem Bereich den Datenschutz verbessern, indem man bei "Zuletzt online", "Profilbild" und "Info" nur "Meine Kontakte" wählt oder "Niemand". 

Weiterführende Links:

Bildquelle: 
WhatsApp Logo

Suchen