Welternährungsprogramm

World Food Programme Logo
Bildquelle: Wikimedia Commons / http://commons.wikimedia.org/wiki/File:WFPlogo130.svg; public domain

Als größte humanitäre und politisch neutrale Organisation der Welt bekämpft das "Welternährungsprogramm" - engl. "World Food Programme" (WFP) der UNO den Hunger. Als wichtigstes Hauptziel ist definiert, bis 2015 die Anzahl der weltweit an Hunger leidenden Menschen zu halbieren.
 
Nach Naturkatastrophen oder Dürreperioden und während gewälttätiger Konflikte versorgt das WFP Hungernde mit den notwendigen Nahrungsmitteln.
In Zonen mit dauerhaft schlechter Ernährungssituation werden Entwicklungsprojekte organisiert. Die Organisation versucht dort zu helfen, wo regionale Regierungen um Hilfe bitten.
 
Auszug aus den Programmen:

  • Food for Assets – Programme: In Armut lebende Menschen arbeiten an einem Projekt mit, das ihnen ermöglichen soll, sich zukünftig eigenständig ernähren zu können. Für die Mitarbeit werden sie mit Nahrungsmitteln entlohnt, die ihnen Zeit geben, um  beispielsweise ein Bewässerungssystem zu errichten, das die Produktivität steigern soll.
  • Food for Training – Programme: An Armut leidenden Menschen soll ermöglicht werden, neue Fähigkeiten wie Lesen und Schreiben oder Nähen udgl. zu lernen, um zukünftig ökonomisch unabhängig zu sein.
  • Purchase for Progress – Pilotprojekt: Kleinbauern mit geringem Einkommen sollen als wettbewerbsfähige Anbieter an den Agrarmärkten beteiligt werden und Nahrungsmittelüberschüsse produzieren, um diese zu einem fairen Preis verkaufen können.

Hauptsitz des WFP ist Rom, die Organisation beschäftigt um die 10 000 MitarbeiterInnen, von denen ca. 85 % in den Projektländern arbeiten.

  2 Euro-Münze - WFP  

Italienische 2 Euro-Münze - World Food Programme

Quellen:

Weiterführende Links:

Bildquelle: 
Wikimedia Commons / http://commons.wikimedia.org/wiki/File:WFPlogo130.svg; public domain

Suchen