Web 2.O - wie mache ich es für die Schule nutzbar?

Mind-map mit Begriffen zu Web 2.0
Bildquelle: Markus Angermaier/www.kosmar.de/Creative Commons

Der Begriff Web 2.0 dürfte den meisten Benutzern unserer Webseite ganz geläufig sein. Seit ca 8 Jahren beschreibt dieses Wort die interaktiven Anwendungen, die das WWW in puncto Userfreundlichkeit und Interaktivität noch einmal entscheidend vorangetrieben haben. Konkret gesagt, bei Web 2.0 handelt es sich nicht um eine bestimmte Software, sondern um die Tendenz, die Internet-User stärker ins Geschehen im Web einzubinden und kooperative Arbeitsformen zu ermöglichen.

Diese Veränderungen im Netz und im Verhalten der UserInnen spielen im Zusammenhang mit Schule selbstverständlich eine große Rolle. Viele Jugendliche können sich ein Leben ohne interaktives Netz nicht vorstellen, für sie gehört der Gebrauch von Web 2.0-Technologien zum täglich Brot. Da die neuen Kommunikationsformen so stark in den Alltag eingebunden sind, besteht auch hier die Möglichkeit, diese im und für den Unterricht einzusetzen.

Neben den vielen LehrerInnen bekannten Lernplattformen, die eigens für den Unterricht entwickelt wurden, sind es vor allem

  • Podcasts,
  • Weblogs,
  • Twitter und
  • Wikis, bis hin zu
  • Facebook und
  • YouTube, die Möglichkeiten für den Unterricht bieten. Die folgenden Links sollen einen ersten Überblick sowie Tipps, Tricks und Unterrichtsmodelle für die verschiedenen Technologien bieten. Die jeweiligen Technologien werden in einzelnen Beiträgen gesondert behandelt werden.

Links:

Bildquelle: 
Markus Angermaier/www.kosmar.de/Creative Commons

Suchen