Weaner Originale oder Wien wirklich! Von Amtsperson bis Würstelmann

Bildquelle: Cover Wien wirklich!

Wem fällt zum Thema Wiener Originale nicht sofort Edmund "Mundl" Sackbauer aus Wien-Favoriten ein. Der meist im weißen Rippunterhemd vor einem Flaschenbier sitzende Grantler gibt nicht nur allgemeingültige Sinnsprüche (à la "Mei Bier is net deppat.") zum besten, sondern ist auch zum Inbegriff des klassischen Wiener Proletariers geworden. Im Buch "Wien wirklich!" von Andrea Maria Dusl werden Wiener Typen aus allen Schichten der Gesellschaft lustvoll charakterisiert.

Das am 1. September 2017 erschienene Buch beschreibt die Urstrumpftant' genauso wie den Tschusch, den Piefke ebenso wie die Bandbreite der Gschupftn, Kasperl und Pezi gleichermaßen wie den Krocha und den Negeranten.

Dusl bietet in ihrem Buch eine Typenlehre zum gemeinen Wiener/ zur gemeinen Wienerin an - damit meint die Autorin jedoch nicht nur den Bezirksproletarier wie Mundl, sondern eben auch die Dame der feinen Gesellschaft, die Rang und Titel durch Eheschließung erworben hat. Die Autorin unterlegt ihre Behauptungen mit etymologischen Hintergrundinformationen, was den komischen Inhalten durchaus einen wissenschaftlichen Aspekt verleiht. 

 

Wirklich alles über Wienerinnen und Wiener: Bobos und Krocha, Tschuschen und Piefkes, Gscherte und Gschupfte, Strizzis und Gschaftlhuber.
„Wien wirklich“ spürt der Wienerischkeit der unterschiedlichen Biotope der Donaumetropole nach, berichtet aus Grätzel, Vorstadt und Villenviertel, macht sich mit Prolos und Piefkes gemein, mit Bobos und Bimfahrern, mit Witzfiguren und Würdenträgern.
Aufschlussreich, witzig und klug beschreibt und (be)zeichnet Andrea Maria Dusl die Wiener in ihrer eindrucksvollen Vielfalt und weckt damit Erinnerungen, Neugierde und Sehnsüchte.

 

Eindeutige Literaturempfehlung! Andrea Maria Dusl: Wien wirklich! Von Amtsperson bis Würstelmann. Mit 29 Schaubildern. Gebundene Ausgabe, 189 Seiten Metroverlag, Wien 2017 (24,90 Euro)

 

 

Bildquelle: 
Cover Wien wirklich!

Suchen