Videospots zum Thema Mobbing u. Gewalt

Logo
Bildquelle: Schulpsychologie Tirol

Im Rahmen dieses Wettbewerbs rief das Kuratorium Sicheres Österreich Tiroler SchülerInnen auf, sich Gedanken zum Thema „Gewalt in der Schule" zu machen und diese filmisch umzusetzen.

Das Echo übertraf alle Erwartungen - 164 Beiträge wurden eingereicht und sind inzwischen bereits im Internet abrufbar, auf der Internetseite www.klassespots.at. SchülerInnen von der 5. bis zur 13. Schulstufe haben sich beteiligt, von der Sonderschule bis zum Medienkolleg.

Die Beiträge sind wirklich 'klasse', angefangen von der Idee bis zu ihrer Umsetzung. Für die Initiatoren steht bereits jetzt fest, das Ziel, Schulklassen für die Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Mobbing zu motivieren, hat sich voll gelohnt.

Die einminütigen Spots spiegeln nicht nur das Engagement der SchülerInnen wieder, sondern auch die Vielfältigkeit und Kreativität der teilnehmenden SchülerInnen, Schulklassen und Schultypen. Nicht zuletzt waren es auch viele Lehrpersonen und SchulleiterInnen, welche mit Rat und Tat zur Seite standen.

Eigntlich wäre jeder Spot wert, prämiert zu werden. Zu sehen sind inzwischen alle Spots auf www.klassespots.at.

Gewinnen können in 4 Kategorien je drei Klassen. In den nächsten Wochen wird eine Fachjury, bestehend aus SchulpsychologInnen, PädagogInnen, Sicherheits- und WerbeexpertInnen sowie SchülervertreterInnen, die ersten drei SiegerInnen je Kategorie ermitteln, die bei der Eröffnung der ersten Tiroler Sicherheitsmesse am 8. April 2011 in der Messe Innsbruck bekannt gegeben werden.

Bildquelle: 
Schulpsychologie Tirol

Suchen