VHS-Vorträge April 2017

Bildquelle: vhs-tirol.at

Singkreis der Volkshochschule - April
Leitung: Prof. Mag. Peter Reitmeir
Inhalt: Ein Singkreis ohne Verpflichtung, Proben und Aufführungen, nichts als eine Gelegenheit für jedermann (auch ohne Notenkenntnis), mit vielen anderen zwanglos gesellig Volks- und Chorlieder aus aller Welt zum eigenen Vergnügen zu singen.
Beginn: Mo, 03.04., 20:00 Uhr
Ort: VHS am Inn, Innrain 10, 2. Stock, Raum 1
Eintritt: € 5,-

Von Kampanien nach Kalabrien
Referent: OStR Dr. Rudolf Harb
Inhalt: Vom Vesuv, Pompeji, der Insel Capri und der Halbinsel von Sorrent führt der Weg zur berühmten Amalfitana, nach Salerno und zu den griechischen Tempeln von Paestum. In Kalabrien werden im Bergland Cosenza, Serra di Bruno und Stilo besucht. An der Jonischen Küste gilt unser Besuch Le Castella und Capo Colonna, am Thyrennischen Meer Reggio, Scilla, Tropea und Pizzo. Weit draußen im Meer liegen die Liparischen Inseln mit dem Stromboli.
Beginn: Di, 04.04., 17:00 Uhr, Vortrag mit Farblichtbildern
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 3. Stock, Raum 6 (Saal)
Eintritt: € 6,- / € 5,-

In welchen Fehlerkulturen leben wir?
Referent: MMag. Gerd Forcher
Inhalt: Wir wachsen von Kindesbeinen in einer Gesellschaft auf, in der Fehler als Defizit und Mangel angesehen werden, sei es die rote Korrekturfarbe in den Schulheften oder die Vermeidung von Fehlern im Berufsleben. Bei näherem Hinsehen gehören Fehler aber zu unserem Leben - und sie sind es, die uns oftmals weiterbringen. Der Vortrag bringt Vorschläge, wie wir mit Fehlern - privat oder im Beruf - umgehen können und wie eine Fehlerkultur entwickelt werden kann, die Scheitern und Fehlermachen nicht vermeidet, sondern deren Auswirkungen positiv nutzt.
Beginn: Di, 04.04., 20:00 Uhr, Vortrag mit Diskussion
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 3. Stock, Raum 6 (Saal)
Eintritt: € 6,- / € 5,-

Die Kunst, sich selbst zu lieben
Referent: Prof. Mag. Gerhard Schmaranz
Inhalt: Sich selbst bedingungslos anzunehmen und wertzuschätzen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein erfülltes und glückliches Leben. "Liebe deinen nächsten wie dich selbst" - nur wer sich selbst bedingungslos annehmen und wertschätzen kann, findet die Kraft, auch anderen effizient zu helfen. Je mehr wir zu all dem stehen, wer und wie wir sind, desto mehr werden wir von anderen Menschen angenommen und wertgeschätzt.
Beginn: Di, 25.04., 20:00 Uhr, Vortrag mit Diskussion
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 3. Stock, Raum 6 (Saal)
Eintritt: € 6,- / € 5,-

Der ethische An-Spruch des entstellten Gesichts in amerikanischen Erzählungen.
Der andere Andere aus der Sicht Emmanuel Levinas’

Aus der Reihe "Philosophisches Café"
Referentin: Univ.-Prof. Mag. Dr. Gudrun M. Grabher
Inhalt: Seit fast zwanzig Jahren bietet das Innsbrucker Philosophische Café eine Plattform für die vorurteilsfreie, lebendige Auseinandersetzung mit Themen außerhalb der "Elfenbeintürme" der Universitäten. Auch dieses Semester geben uns in vier Veranstaltungen Experten und Expertinnen kritische Impulse und dies nicht im Sinne des Vermittelns von Information von Wissenden an Unwissende, sondern in Form eines Gesprächs. An einem Ort, der Menschen nicht in Ehrfurcht erstarren lässt, sondern an dem geredet, getrunken, debattiert wird - ein Ort, der allen zugänglich ist.
Beginn: Do, 27.04., 18:00 Uhr, Vortrag mit Diskussion
Ort: Die Bäckerei - Kulturbackstube, Dreiheiligenstraße 21a
Keine Anmeldung, keine Kosten

Bildquelle: 
vhs-tirol.at

Suchen