Snip – das neue Snipping-Tool von Windows

Screenshot Logo / mix.office.com/snip by Daniela Pistrich (12.04.2017)
Bildquelle: Screenshot Snip by Daniela Pistrich (12.04.2017)

Für viele ist ein Snipping-Tool, welches das Kopieren von Bildschirmansichten ermöglicht, nicht mehr aus der täglichen Arbeit wegzudenken. Das Nachfolgeprodukt von Microsoft ermöglicht eine bessere Screenshot-Auswahl und auch vertonte Anmerkungen.

Nach der Installation der Beta-Version (nur diese ist momentan für Windows 7, 8 und 10 verfügbar) befindet sich das Programm startbereit als Leiste im oberen Bildschirmbereich (klappt auf, wenn man mit der Maus darüberfährt) oder kann mit der Esc-Taste geöffnet werden. Nun stehen einem verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Screenshot Snip by Daniela Pistrich (12.04.2017)

Die Screenshotfunktion [1] ermöglicht die Auswahl eines bestimmten Bildschirmbereiches, die Whiteboardfunktion [2], bei der eine leere weiße Fläche mit Notizen versehen werden kann und die Aufnahme eines eigenen Bildes über die Webcam [3].

Screenshot Snip by Daniela Pistrich (12.04.2017)

Sobald der Editor geöffnet wurde, kann das erstellte Bild nur eingeschränkt bearbeitet werden. Zu den Bearbeitungsmöglichkeiten zählen das Hinzufügen von handschriftlichen Notizen mittels eines Pens in unterschiedlichen Stärken [1] und Farben [2], das Hervorheben mit einem Leuchtstift [3] und das Löschen der hinzugefügten Schritte [4].

Die für mich spannendste Neuerung bei Snip ist die Möglichkeit, MP4-Aufnahmen mit Mikrofonaufnahmen aufzuzeichnen, während man den Screenshot oder die weiße Fläche mit Notizen versieht. Dazu muss nur das Mikrofon [5] betätigt werden und die Aufnahme beginnt. Nach Beendigung der Aufnahme (mittels Stop) stehen folgende Menüpunkte zur Auswahl:

Screenshot Snip by Daniela Pistrich (12.04.2017)

Das erstellte Video kann abgespielt [1] oder mittels Code in die eigene Homepage eingebaut werden [3]. Mit einem Klick auf Link [2] erhält man diesen und kann diesen auch an andere weitergeben. Auch kann das Video in dem Sozialen Netzwerk „Facebook“ veröffentlicht werden oder in ein OneNote-Dokument eingefügt werden [4]. Wenn man mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist, kann dieses entweder gelöscht oder einfach neu gemacht werden [5].

Egal ob Sie nun ein Video erzeugt oder einfach nur einen Bildschirmausschnitt gewählt haben, stehen Ihnen nun wieder verschiedene Möglichkeiten zum weiteren Vorgehen zur Verfügung:

Screenshot Snip by Daniela Pistrich (12.04.2017)

Mit einem Klick auf Copy [1] wird das momentane Bild in der Bibliothek (Library) [4] gespeichert – von dort kann es jederzeit geöffnet und weiter bearbeitet werden. Über den Button Share [2] kann das fertige Produkt per mail oder an OneNote verschickt werden. Mit Hilfe von Save [3] kann das Bild (png) oder Video (mp4) direkt am PC gespeichert werden.

 

Weiterführende Links:

 

Bildquelle: 
Screenshot Snip by Daniela Pistrich (12.04.2017)

Suchen