Sachunterricht lebendig gestalten - Der Lehrausgang 2.0

Züge
Bildquelle: bilder.tibs.at/Günther Schwazer, diverse screenshots,

Im Zeitalter von Smartphone, Google Earth und Sokrates Web wird die Lehrausgangsplanung zum Kinderspiel, oder? In diesem Artikel möchte ich Ihnen gerne zeigen, wie Sie sich die neuen Technologien zu Nutze machen, um Ihren nächsten Lehrausgang zu planen und auch während dem Lehrausgang stets auf dem richtigen „Pfad“ zu sein.

Schritt 1: Der Antrag

Mittlerweile haben schon viele Schulleitungen darauf umgestellt, ihre Antragsformulare für Schulveranstaltungen, das heißt, Exkursionen und Lehrausgänge als downloadbare Dateien für die Lehrpersonen zur Verfügung zu stellen. Diese Dateien, im Normalfall Formulare, können am PC ausgefüllt werden und gegebenenfalls auch sofort an die bestreffende(n) Persone(n) in der Schulleitung gemailt werden. Sollte es in Ihrer Schule noch konventionelle, von Hand auzufüllende, Formulare in Papierform geben, so schlagen Sie doch mal die zeitgemäße Variante vor.

Schritt 2: Die Planung – Online Planung

Ich möchte Ihnen nun anhand eines Beispiels zeigen, wie Sie Ihren nächsten Lehrausgang mittels Google Maps und der Website des VVTs  planen.

Der Ausgangspunkt für unseren fiktiven Lehrausgang ist das Schulzentrum Lohbachufer (6b), unser Ziel ist die Niederlassung der Tirol Milch in Wörgl.  Um die genaue Adresse von Tirol Milch in Wörgl herauszufinden, gehen wir auf das Impressum der Tirol Milch Website (Link

Zur Planung ist es absolut notwendig die genaue Adresse des Ziels zu haben. Unser Ziel lautet also Tirol Milch, Latellaplatz 1. Geben Sie alle relevanten Daten (Datum, Uhrzeit, bezogen auf Ankunft oder Abfahrt usw.) im Formular an, erst dann die Eingabe bestätigen (Tarif und Verbindung suchen).

Suchanfrage

Abbildung: Das Formular muss vollständig ausgefüllt werden.

Abbildung: Die Verbindung(en), die Sie präferieren, können Sie auswählen und als PDF downloaden.

Wählen Sie die gewünschten Verbindungen mittels Kontrollkästchen aus Das Ergebnis der Abfrage lässt sich in einem sehr übersichtlichen PDF-File ausdrucken. Dieses File könnten Sie sich natürlich auch auf Ihr Smartphone übertragen: Ergebnis Link

Hinweis

Es gibt zwar keine dezidierten Gruppentarife für Schülergruppen im VVT aber:

  • Bei einer Gruppe von 10 SchülerInnen werden von der IVB 2 Begleitpersonen kostenlos transportiert.
  • Beim Ticketkauf beim Fahrscheinautomaten an den Bahnhöfen, wird Ihnen ein ermäßigter Gruppentarif für Jugendlichengruppen vorgeschlagen – dieser Tarif entspricht dem ermäßigten Tarif der ÖBB (zB bei Familienkarte oä).

Aufgrund des PDFs des VVT ist klar, dass wir von der Station „Bodensiedlung“ in Wörgl noch 6 Minuten Fußweg zu bewältigen haben. Um sich vor ab schon mal ein Bild zu machen, ist es zweckdienlich sich das Gelände in Google Maps näher anzuschauen - gibt es beispielsweise gefährliche Kreuzungen oder sind Gehsteige und Schutzwege vorhanden?

Sie können ebenso eine Route angeben und diese Route dann in der Karte anzeigen lassen. Die Karte inklusive Wegbeschreibungen können Sie dann abermals in einem sehr übersichtlichen Sheet herunterladen bzw. ausdrucken. So sieht das Ergebnis der Routenberechnung aus: Ergebnislink

Sollten Sie ein Android Phone verwenden, so können Sie Ihre Google Route auch in Ihrem Google Account abspeichern und haben alle wichtigen Infos dazu sofort auf Ihrem Mobiltelefon. Es steht Ihnen unter dem kostenlosen Dienst Google Map (App) ebenso eine sprachgeführte Fußgänger-Navigation (im Beta-Status) zur Verfügung! Den Rückweg planen Sie genau nach dem gleichen Schema, Sie können sich den Rückweg auch schon bei der ersten Eingabe (VVT-Seite, siehe oben) mit auswerten lassen.

Schritt 3: Listen, Kontakte usw.

Speichern Sie wichtige Telefonnummern vor dem Lehrausgang in Ihr Mobiltelefon, das heißt AnsprechpartnerInnen im Unternehmen, das Sie besuchen. Aber auch die Telefonnummer Ihrer Schule, falls Sie diese noch nicht am Handy haben, im Falle eines Falles erinnert man sich nicht immer an Nummern, die man eigentlich auswendig kann. Telefonnummern finden Sie über betreffende Firmen Websites oder auch auf der Seite von Herold sehr leicht heraus.

In meinen eigenen Lehrausgängen hat es sich durchaus auch bewährt, die Telefonnummern von den SchülerInnen bei mir zu haben. Wenn auf einmal ein/e Schüler/in verschwunden ist, so kann man sie ja kurzerhand anrufen, ebenso ist die Ausgabe der eigenen Telefonnummer an die SchülerInnen durchaus ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor – dies muss aber sicher je nach Klasse individuell entschieden werden.

Sie sollten natürlich auch eine SchülerInnen-Liste bei sich haben, um etwaige fehlende bzw. verlorengegangene sofort zu identifizieren. SchülerInnen-Listen erstellen Sie am besten mit Sokrates Web. Die Funktion finden Sie unter dem Menüpunkt „Auswertungen“. Dort haben Sie die verschiedensten Möglichkeiten, um Listen zu generieren. Ich empfehle Ihnen die Variante SchülerInnen Liste als PDF, wenn Sie sie ausdrucken wollen. Sie können jedoch natürlich auch eine bearbeitbare Liste erstellen. Dies funktioniert am besten unter dem Menüpunkt "laufendes Schuljahr" unter der Funktion "Dynamische Suche". Exportieren Sie Ihre Liste in ein Excelsheet.  Sie können die Daten nun direkt in Excel oder auch im Textverarbeitungsprogramm Word (oder Openoffice oä) mit ein paar Modifikationen (Kontrollfelder, Checkboxen) versehen und sie dann am Handy interaktiv einsetzen. Sollten Sie am Telefon ohnehin schon eine SchülerInnen-Verwaltung installiert haben, so können Sie sicher eine Funktion dieser Software verwenden.

Schritt 4:  Der Lehrausgang war ein voller Erfolg – doch was jetzt?

Warum sollten nicht auch Ihre SchülerInnen ihre Mobiltelefone verwenden? Das heißt, wenn es im Unternehmen erlaubt ist könnten Ihre SchülerInnen mittels Handy verschiedene Sounds aufnehmen, eventuell ein kurzes Interview führen oder auch Handyvideos oder Handyfotos erstellen.

Zurück in der Schule könnte dann der Lehrausgang mittels Podcast aufgearbeitet werden und vielleicht auf der Website der Schule publiziert werden. Aber das ist eine andere Geschichte, ebenfalls zu finden auf unserer Website

Alle Infos rund um das Thema  Podcast finden Sie hier: Artikel zur Thematik Podcast

Alle wichtigen Links im Überblick (bitte mit Strg + Linkklick öffnen)

Bildquelle: 
bilder.tibs.at/Günther Schwazer, diverse screenshots,

Suchen