Regieren und verwalten: Nicht mit den Freemen!

Die Gruppe der "Freemen"  steht weder auf Regierung noch Verwaltung, sie erkennen den (österreichischen) Staat und seine Gesetze einfach nicht an. Freemen, auch Reichsbürger, Souveräne, Staatsverweigerer oder OPPT (One's People Public Trust) genannt, zahlen keine Steuern, akzeptieren keine Staatsgewalt, keine Gesetze und keine Polizei. Für Freemen ist der Staat Österreich eine Fiktion. Ihr Traum ist "Erlösterreich" mit eigenen Gesetzen.

Eine kleine Gruppe von Querdenkern? Nach Aussagen des Verfassungsschutzes (ZIB 2 vom 4.11.2016) sind die Staatsverweigerer ein zunehmendes Phänomen. Laut Kurier vom 20.1.2017 gibt es "rund 1100 Mitglieder von staatszehrenden Vereinigungen". Dazu kommen noch einmal "22 000 Sympathisanten". Reichsbürger wollen nicht als natürliche Person, sondern als freie Menschen bezeichnet werden. Sie haben ihre eigenen Reisepässe, Autokennzeichen und ihre eigenen Währung. Außerdem sehen sie sich nicht dazu verpflichtet, Neugeborene anzumelden oder Steuern zu zahlen.    

Somit zählen natürlich Beamte als Staatsbedienstete an sich zum Feindbild der Freemen: da Beamte als Vollstrecker von Exekutionen, von Fahrzeugkontrollen oder ähnlichen Amtshandlungen direkt in Konflikt mit den Freemen kommen, droht Ungemach.

Mit fiktiven Schulden werden die Beamten in ein Schuldenregister in den USA eingetragen. Via Malta werden dann gegen die Beamten Vollstreckungstitel beantragt. Der Beamte sieht sich also wegen seiner Amtstätigkeit als Privatperson mit hohen Geldforderungen konfrontiert.

Außerdem wurde gegen Erwin Pröll und acht weitere Landeshauptmänner von dem 2014 gegründeten "Internationalen Common Law Court of Justice" (ICCJV), dem Gericht nach Naturrrecht, Völkerrecht und Allgemeingültiger Rechtsprechung mit Sitz in Wien, wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Sklaverei Haftbefehl erlassen.

Wie sich diese Szene entwickeln wird, gilt es zu beobachten! Bei einer österreichweiten Großrazzia Ende April wurde 26 Personen verhaftet, gegen einige Verdächtige wurde auch die Untersuchungshaft verhängt. (Quelle: wienerzeitung.at)

Die sektischen Strukturen jedenfalls sind ein willkommenes Zuhause für         "spirituell Obdachlose" ( O-Ton Johannes Fischler, Buchautor und Psychologe).

Weiterführende Links:

derStandard.at.: Einblicke in die Welt der Freemen (28.1.2016)

kurier.at: Zu Besuch bei den Staatenbündlern (23.11.2016)

kurier.at: Republiksgegner: Hunderte Beamte stehen auf US-Schuldnerliste (20.1.2017)

youtube.com: ORF Am Schauplatz: Freeman Austria 

youtube: 3Sat Kulturzeit Reichsbürger (22.6.2016)

wikipedia.org: Freemen on the land

Suchen