Original Sacher-Torte

Sachertorte
Bildquelle: By Haeferl, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 at, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25774228

Im Jahre 1832 beauftragte Fürst Metternich seine Hofküche, zur Hochzeit eines Freundes ein besonderes Dessert zu servieren. Zum Chefkoch soll er gesagt haben: "Dass er mir aber keine Schand` macht heut Abend." Da der Chefkoch erkrankte, wurde die Zubereitung der Süßspeise dem Konditorlehrling Franz Sacher übergeben. Der Franz erfand eine Schokoladentorte, die den aristokratischen Hochzeitsgästen hervorragend mundete.

Bekannt wurde die Sachertorte durch Sachers Sohn Eduard, der während seiner Ausbildung beim k.u.k. Hofzuckerbäcker Demel die Rezeptur der Torte verfeinerte. Sie wurde als Original Sache-Torte zunächst beim Demel und später im von Eduard Sacher gegründeten Hotel Sacher in Wien verkauft.

Die Rezeptur wird vom Hotel Sacher unter strengem Verschluss gehalten. Alle Konditorinnen und Konditoren des Hotels müssen unterschreiben, dass sie das Rezept nicht preisgeben und auch nicht weiterverwenden dürfen, wenn sie den Betrieb verlassen. Das Geheimnis soll in der Schokoladenglasur aus drei besonderen Schokoladensorten stecken, die von verschiedenen Herstellern speziell für das Hotel Sacher produziert werden. Die Bezeichnung "Original Sacher-Torte" ist ein geschütztes Markenzeichen, das ausschließlich vom Wiener Hotel Sacher verwendet werden darf.
 

Verwendete Quelle:
mein.ÖSTERREICH.info - Sachertorte

Weblinks:

Bildquelle: 
By Haeferl, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 at, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25774228

Suchen