Online Mindmapping

Bildquelle: https://pixabay.com/de/idee-innovation-phantasie-mindmap-2123972/

Gedächtnislandkarten (englisch: mind map) eignen sich hervorragend, um Inhalte gut darzustellen und zu strukturieren. Auf den ersten Blick ist das Thema erkennbar, das zentral in der Mitte dargestellt wird. Vom Mittelpunkt ausgehend erschließen sich dem Betrachter sofort die jeweiligen Unterkapitel. Eine Mindmap kann bunt und kreativ sein - und natürlich auch digital entwickelt werden.

Mindmapping beschreibt eine von Tony Buzan geprägte kognitive Technik, die  nicht nur visuelle Lerner unterstützt, sondern jederzeit ergänzt werden kann, was bei linearen Texten schwieriger ist.

Analog hat diese Technik längst Eingang in den Unterricht gefunden, passende digitale Tools, die man kostenlos nutzen kann, sind zum Beispiel popplet oder der MindMeister®.

Während für popplet keine Registrierung notwendig ist, muss man sich beim MindMeister® anmelden, um den Dienst nutzen zu können. Beide Tools haben ihre Stärken, hier wird die Entscheidung für den Anbieter sicherlich auch von persönlichen Vorlieben abhängen.

MindMeister®

Nach der Anmeldung erscheint eine persönliche Startseite, auf der neben einem Mindmaptraining auch bereits erstellte Mindmaps abrufbar sind. Die Handhabung ist einfach, selbsterklärend und intuitiv. Neben verschiedenen Schriften, Rahmen und Farben ist es auch möglich Icons, Bilder oder Videos einzufügen. Verschiedene Gestaltungselemente runden das Angebot ab, wobei nicht alle Vorlagen in der Gratisversion freigeschalten sind.

Screenshot/ mindmeister.com

Verändert werden kann die Mindmap mithilfe der Gestaltungsbox rechts, über die Menüleiste am unteren Bildschirmrand kann die Mindmap exportiert werden. 

popplet

popplet ist für Mindmaps, aber auch für ein Brainstorming nutzbar. Außerdem können Schüler_innen gelesene Texte visuell darstellen und so eine Zusammenfassung des Merktextes gestalten. Im ersten Schritt klickt man auf"Try it out" (rechts oben). Mit einem Doppelklick generiert man einen Rahmen. Die Bearbeitungsleiste auf diesem Rahmen erlaubt die farbige Gestaltung oder die Veränderung der Größe. Alle erstellten Mindmaps sind exportierbar, sie können im jpeg- oder png-Format bzw. als pdf gespeichert werden. Dazu klickt man auf das Zahnrad und erhält die Optionen angezeigt.

Screenshot popplet.com/ Bild. pixabay

Dies ist ein Beispiel aus dem Unterricht, das zusätzlich mit einem Bild versehen wurde.

Die Entscheidung für eines der beiden Angebote obliegt persönlichen Vorlieben. Beide können empfohlen werden.

Weiterführende Links:

 

 

 

Bildquelle: 
https://pixabay.com/de/idee-innovation-phantasie-mindmap-2123972/

Suchen