Neue Pädagogische Universitäten oder LehrerInnenbildung an den Universitäten?

Tug of Warat Pushkar (Wikimedia Commons)
Bildquelle: Wikimedia Commons / Sumith Meher; http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tug_of_war,_at_Pushkar_Fair,_Rajasthan.jpg

Wie wird es weitergehen? Brauchen wir in der leidigen Diskussion um eine geänderte LehrerInnenbildung Schlagworte wie "aufrüsten" und "zweitklassig"? Worum wird hier eigentlich gestritten? Wessen Pfründe werden verteidigt? In welche Richtung soll es gehen?

Kann "partei/partei" sich nicht auf einen Konsens einigen? Welche Vor- bzw. Nachteile hat die bereits vorhandene Doppelgleisigkeit? Wäre es nicht langsam an der Zeit eben diese Klassengesellschaft produzierende Doppelgleisigkeit in der Ausbildung abzustellen? Um ehrlich zu sein, ich verstehe die Intelligenzia dieses kleinen Landes nicht mehr. Der Kaiser besitzt schon lange keinen Bart mehr. 

PS: Wären wir in Istanbul oder Bombay - und wären die Entscheidungsträger städtisch definiert - dann würden Bezirksvorsteher über die Bildung ihrer Jugend entscheiden. Mit geschätzten 12 Millionen bzw. 19 Millionen Einwohnern würden die Bürgermeister diese zu fällende Entscheidung möglicherwise bloß abnicken.

Weiterführende Links (Bitte mit STRG + SHIFT + Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
Wikimedia Commons / Sumith Meher; http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tug_of_war,_at_Pushkar_Fair,_Rajasthan.jpg

Suchen