Literaturverwaltung in der Schulbibliothek

Bibliothek
Bildquelle: Reinhold Embacher

 

 

Wer die Wahl hat, hat die Qual! Das trifft auch für jeden Bibliothekar und jede Bibliothekarin zu, die für seine/ihre Bibliothek passende Literaturverwaltung auszusuchen. Im Folgenden möchte ich vier Möglichkeiten der Literaturverwaltung vorstellen - nämlich Perpustakaan, Littera, Bond und BiblioWeb von ExLibris.

Für welches Angebot man sich entscheidet, hängt von der Größe der zu verwaltenden Medien ab, seinen eigenen Vorlieben und der finanziellen Möglichkeiten, die sich jedem Einzelnen bieten.

Ich möchte keine Werbung für ein Produkt machen und ich behaupte auch nicht, dass die Aufstellung der vorgestellten Produkte vollständig bzw. dass ein Produkt besser oder schlechter als ein anderes ist.

Meine Auflistung soll lediglich dazu beitragen, sich aus der Vielzahl der Angebote jenes herauszupicken, das den eigenen Ansprüchen am ehesten gerecht wird. Als telefonisch prompt erreichbar, freundlich und zuvorkommend zeigten sich alle Mitarbeiter und Leiter der hier vorgestellten Firmen.

Perpustakaan

Kontakt:

MÜLLER UND STEIN software

Kärntner Str. 56

D-70469 Stuttgart

Telefon.: +49 711 8569384

Fax.: +49 711 855156

E-mail: mail@must.de

Homepage: http://www.must.de

Dem interessierten Kunden stehen drei verschiedene Modelle zur Auswahl - Perpustakaan Standard, Perpustakaan Professional und Perpustakaan Light. Das Modell „Light' steht als kostenloses Einstiegsmodell zur Verfügung, stößt jedoch ab 2000 Medien an seine Grenzen. Das Light Programm bietet Medien- und Leseverwaltung, Recherche, Bücher-Import aus Excel Dateien, Rückgabe und einen Barcode-Druck an und ist bei Bedarf erweiterbar.

Die Modelle Standard  bzw. Professional sind gebührenpflichtig und bieten u.a. medienspezifische Katalogisierung, differenzierte Recherche, Antolin-Unterstützung, unbegrenzte Verwaltung von Leserdaten, Barcode- und Buchrückenetikettendruck, Ausleihe, Verlängerung und Rückgabe per Barcode oder Tastatur, Säumnislisten, Mahnschreiben, Mahn-E-Mails und statistische Auswertungen an.

Im Lieferumfang enthalten ist eine CD-ROM mit Windows-Anwendung, Linux-Anwendung, ein Handbuch sowie die Lizenz für bis zu 10 Arbeitsplatz-Installationen. Der Anbieter garantiert  ein vierwöchiges Rückgabe-Recht. Der Versand erfolgt frei Haus. Zwei Stunden kostenloser Support (telefonisch) sind im Preis inbegriffen.

Littera

Kontakt:

LITTERA Software & Consulting GmbH

Salzbergstraße 17

A-6067 Absam

Telefon: +43 (0) 50 765 000

Fax: +43 (0) 50 765 118

E-Mail: office@littera.eu

E-Mail Hotline: hotline@littera.eu

Homepage: http://www.littera.eu/

 

LITTERA Software & Consulting GmbH ist ein Hersteller für Software zur Literaturverwaltung für Bibliotheken und Schulen mit Hauptsitz in Tirol/Österreich und einer Vertriebsniederlassung in München. LITTERA gibt an, dass ihre Softwarelösung für kleine und mittlere Bibliotheken (mit einem Medienbestand von bis zu 150.000 Exemplaren) konzipiert und vorwiegend im deutschsprachigen Raum im Einsatz ist. Die Lernmittelverwaltungssoftware ist vor allem für deutsche Schulen mit oder ohne entgeltlicher Lehrmittelausleihe gedacht.

LITTERA bietet Lizenzierung von Funktionen nach Bedarf bzw. Lizenzierung nach Medien-Ausbaustufe und Anzahl der Arbeitsplätze an. Je nach Ausbaustufe kommt LITTERA auf unterschiedlicher Datenbankbasis zum Einsatz - entweder mit einer Access-Datenbank oder mit einer MS-SQL-Server-Datenbank.

Die gebührenpflichtige Bibliothekssoftware bietet unter anderem Wertehilfe bei manueller Eingabe, Online-Katalogisierung über voreinstellbare Online-Datenquellen, Online-Abgleich für bereits gespeicherte Katalogisate, Leserdatenimport aus gängigen Schulverwaltungssystemen und Standardformaten, Druck von Barcodes für Medien und Leser, Verleihabwicklung mit Scanner Selbstverbuchungs-Ausleihe Fotoeinarbeitung und Druck von Leserausweisen und eine Antolin-Schnittstelle an.

Als besonderes Service bietet LITTERA Schulungen für die Bibliothekssoftware vor allem in Kooperation mit dem Büchereiverband Österreichs an. Für BVÖ-Mitglieder sind diese Schulungen kostenlos.

Anwender, die über einen gültigen Wartungsvertrag verfügen, können sich bei Problemen telefonisch an die LITTERA-Hotline, per Mail über ein Online-Formular und an das  LITTERA-Anwenderforum wenden.

BOND - Bibliothekssysteme

Kontakt:

BOND GmbH & Co. KG Bibliothekssysteme

Am Bahnhofplatz 1

D-67459 Böhl-Iggelheim

Telefon: +49 (0)6324-9612-0

Fax: +49 (0)6324-9612-4005

E-Mail: bond@bond-online.de

Homepage: http://www.bond-online.de/

 

BOND bietet Bibliothekssoftware in zwei Systemen mit unterschiedlicher Oberfläche, unterschiedlichem Funktionsumfang und unterschiedlicher Technik an:

1. BIBLIOTHECA.net ist eine webbasierte Bibliothekssoftware. Durch

Microsoft.NET-Technologie wird die Software auf einem zentralen Server betrieben und administriert. Die Anwender benötigen einen Internetzugang um mit der Software zu arbeiten. Für kleine Bibliotheken bietet BOND das microlib.net an.

2. Mit BIBLIOTHEKA 2000, BIBLIOTHEKA light und BIBLIOTHEKA school bietet BOND  Bibliotheksverwaltungs-Software an.

Folgende Leistungen sind bei BIBLIOTHEKA school u.a. enthalten: Katalogisierung, Recherche, OPAC, Datenimport, Ausleihverbuchung (inkl. Kassenbuch und Gebührenverwaltung), Statistik, Formulareditor, Barcodedruck, Notbetrieb, Export (DBMAB oder Internformat). Schulbibliothek-Funktionen: Klassensatzverwaltung, Sonderstandorte-Verwaltung, Recherche und Selbstbedienungsfunktionen für Schüler und Lehrer, sowie spezielle Verwaltung von Bücherkisten/Medienboxen.

Technische Unterstützung und eine ständige Aktualisierung von BOND Bibliothekssoftware Produkten erhält man durch Abschluss einer Vereinbarung über die Pflege der Programme. Diese beinhaltet - je nach Wunsch - eine reine Update-Leistung oder Update- und Support-Leistungen.

Im Rahmen eines Service-Vertrages erhält man Software-Updates und Service-CDs kostenlos. Angeboten werden ebenfalls gebührenpflichtige Sammelschulungen, kostenlose Teilnahme an den jährlich stattfindenden Anwendertreffen und Webinare (Kurzschulungen, die online stattfinden).

BIBLIOWEB

EXLIBRIS Software & Multimedia GmbH

Kontakt:

Geschäftsführer: Ing. Michael Kainberger

Pointweg 7A-4892 Fornach

Telefon: +43 07682 39525

E-Mail: info@biblioweb.at

Homepage: http://www.exlibris.at/

BiblioWeb ist ein kostenpflichtiges Online Content Management System (oCMS), mit dem die Literaturverwaltung durch eine webbasierende Software stattfindet. Die Datensicherung befindet sich extern in zwei großen Zentren in Deutschland und in Österreich (z.B. in Frankenburg am Hausruck). Zur Zeit bietet Exlibris eine 12- monatige unverbindliche kostenlose Nutzung von BiblioWeb an.

BiblioWeb bietet bei einer Vertragsbindung für eine Mindestdauer von drei Jahren und einem (freiwilligen) BiblioWeb-Servicevertrag u.a. Mail-Hotline (per E-Mail), Telefonhotline (werktags in der Zeit von 08:30 Uhr bis 11:30 Uhr), regelmäßige Datenbanksicherung, Updates während der Vertragslaufzeit, kostenfreier Zugriff auf alle verfügbaren ONLINE-Datenbanken bei der Katalogisierung der Medien sowie eventuell notwendige Datenkorrekturen an.

Das BiblioWeb Diskussionsforum bietet die Möglichkeit, sich bei Unklarheiten mit anderen Nutzern auszutauschen. BiblioWeb ermöglicht online im Bibliotheksbestand zu recherchieren und - wenn gewünscht - auch von zuhause Reservierungen durchzuführen. Mitteilungen, Neuerwerbungen, fällige Medien, Bestenlisten und Hinweise können über das BiblioWeb Info-Portal dargestellt werden.

 

Gabriele Öfner, 10.9.2009

Bildquelle: 
Reinhold Embacher

Suchen