Levi Strauss - der Erfinder der Jeans

Levi's StoreEs war einmal der jüngste Sohn eines jüdischen Hausierers aus Buttenheim, einer Ortschaft zwischen Bamberg und Nürnberg. Nach dem Tod seines Vaters wanderte dieser Sohn gemeinsam mit zwei von seinen Geschwistern und seiner Mutter nach Amrika aus, um in der Neuen Welt seinem Lebensunterhalt nachzukommen. Der Sohn änderte seinen Vornamen Löb in Levi und fasste den Entschluss, in den Wilden Westen zu ziehen, nach Kalifornien, das zu dieser Zeit vom Goldrausch heimgesucht war. Levi wurde aber nicht Goldgräber, sondern er gründete in San Francisco einen Großhandel für Stoffe und Kurzwaren. Er verkaufte alles, was die Pioniere des Wilden Westens benötigen konnten. Für die Minenarbeiter in den Goldgruben ließ er mit Indigo blau eingefärbte Hosen aus strapazfähigem Denim-Baumwollstoff anfertigen. Auf diese Hosen meldete er das Patent für vernietete Arbeitshosen an (US-Patent-Nr. 139121). Mit der Produktion der blauen Baumwollhosen, die "Levi`s" genannt wurden, begann der Siegeszug der "Blue Jeans", die heute zu fast jedem Anlass getragen werden und zu den Klassikern unter den Kleidungsstücken zählen.

So ist Levi Strauss, der Sohn eines jüdischen Hausierers aus Buttenheim, als Gründer einer der bekanntesten Marken weltweit und als Erfinder der Jeans in die Geschichte eingegangen.
 
Verwendete Quellen:

Weblinks:

Bildquelle: 
By ULONBAZ - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3430043

Suchen