Leistungsgruppen auch in der AHS?

Stufen - Wikimedia Commons
Bildquelle: Wikimedia Commons / http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Stufen.jpg; Foto von Jakob Vetsch, 1991

In der NMS wurden sie abgeschafft, in der HS teilweise neutralisiert, und nun sollen sie für die AHS wieder eingeführt werden. Da kennt sich jemand aus?

Meine persönliche Vermutung ist, dass in vielen AHS in der Zwischenzeit leistungsschwächere Kinder sitzen, die den Ansprüchen bestimmter Gruppen von LehrerInnen nicht mehr gerecht werden können. Aber was tut man nicht alles, um den Wünschen der Elternschaft nach "höherer Bildung" gerecht zu werden - man nimmt so viele Kinder aus der VS auf, wie es geht. Und dann verfällt man auf alte Lösungsstrategien - äußere Differenzierung. So lange es im normalen Schulalltag dann noch Unterrichtseinheiten ohne LGs gibt könnte man ja dem System auch positive Seiten abgewinnen, aber die Versuchung ist meist zu groß, diese äußere Differenzierung in M, E und D auf alle Fächer zu erweitern, in dem man von der Grundschulergebnissen her schwächere Klassen und begabtere Klassen zusammenfasst.

Und damit sind wir wieder dort angelangt, warum das System der LGs in den Hauptschulen letztendlich versagt hat. Auch hier wurden in vielen Fällen Ghettoklassen geschaffen, in denen die Arbeit mit SchülerInnen letztendlich unmöglich wurde, weil die Summe der einzelnen Defizite der Kinder im Unterricht für eine Lehrkraft nicht mehr bewältigbar war. Diese Form der Selektion entpuppte sich als bloße Diskriminierung. Und nun das ganze nochmals, diesmal in der AHS? (Es handelt sich hier um meine persönliche Ansicht).

  • "In Bezug auf die Vergabe von Berechtigungen ist fast alles besser als der derzeitige Zustand
  • Bei der Lernförderung können wir nicht mit gleicher Sicherheit sagen, dass ein System der inneren Differenzierung und Förderung besser ist als das bisherige, weil uns die Erfahrungen fehlen.
  • Mit Sicherheit würden aber viele der negativen Diskriminierungseffekte für die weniger leistungsstarken Kinder wegfallen
  • Wie lange ein Gesamtsystem, in dem Laufbahnentscheidungen der Kinder in hohem Maß mit den Versorgungsinteressen von Lehrergruppen zusammenhängen, überlebens- und leistungsfähig sein kann, ist schwer zu beurteilen." (Aus der Studie von Dr. Eder)

Weiterführender Link (Bitte mit STRG-SHIFT+Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
Wikimedia Commons / http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Stufen.jpg; Foto von Jakob Vetsch, 1991

Suchen