Lehrgang für Biografiearbeit mit älteren Menschen

Bildquelle: Katholisches Bildungswerk Tirol

November 2011 bis Juli 2012

In Zusammenarbeit mit LebensMutig e.V.- Gesell­schaft für Biografiearbeit, dem Katholischen Bildungswerk Tirol und dem Haus Marillac

Die Großmutter, die tausend Geschichten zu erzählen wusste, der flüsternde Bach, an dem Kinderspiele erfunden wurden … Erinnerungen sind Schätze, und besonders ältere Menschen verfügen über eine Fülle gelebter Geschichten. Biografiearbeit kann helfen, diese Schätze zu entdecken, zu bergen und wieder zu aktivieren. Dabei helfen verschiedene Blickwinkel:

  • Mit dem Blick in die Vergangenheit vergewissern wir uns der eigenen Erfahrungen und Fähigkeiten.
  • Mit dem Blick auf die Gegenwart bestimmen wir unseren Standort und nehmen unsere Möglichkeiten wahr.
  • Der Blick in die Zukunft hilft, neue Ziele zu formulieren und die mögli­chen Lebensschritte dazu zu planen.


Im 6-teiligen Modulsystem „LebensMutig – Fortbildung zum Biografischen Arbeiten“ erfahren Sie, wie Sie Biografiearbeit mit Kompetenz und Behutsamkeit planen und anleiten. Als Praxis führen Sie eine eigene Biografie­stunde durch.

Der Lehrgang schließt mit Zertifikat ab.

Termine und Themen:

Informationsnachmittag zum Lehrgang
Ein Nachmittag zum Ausprobieren und Informationen sammeln. Was ist Biografiearbeit und wie geht das? Wie kann ich sie einsetzen? Detaillierte Vorstellung der Fortbildungsreihe LebensMutig.
Freitag, 21. Oktober 2011, 15.00–18.00 Uhr, Haus Marillac,
Referentin: Susanne Hölzl

11. – 12. November 2011
Den roten Faden finden | Grundlagen der Biografiearbeit | Kennenlernen von Biografiearbeit:

  • verschiedene Methoden gemeinsam erproben
  • theoretische Grundlagen der Biografiearbeit

Referentin: Sabine Sautter

13. – 14. Jänner 2012
Ich lerne, also bin ich | Biografische Selbstreflexion
Wie haben unsere eigenen biografischen Lern-Erfahrungen die Art beeinflusst, wie wir Lern­situationen für andere planen und gestalten?
Referent: Dr. Hubert Klingenberger

3. – 4. Feber 2012
Lebensschätze erinnern und erzählen | Biogr. Kommunikation und Zeitgeschichte

  • Welche Besonderheiten gibt es beim Erinnern, Erzählen und Zuhören? Wie funktioniert das (autobiografische) Gedächtnis?
  • Zeitgeschichte: Welche Auswirkungen hat „große“ Geschichte auf persönliche Lebensläufe?

Referentin: Karin Wimmer-Billeter

9. – 10. März 2012
Auf dem Weg zum Ziel | Didaktik der Biografiearbeit

  • Themenfindung, Zielformulierung, Methoden­auswahl, Planung und Durchführung von biografi­schem Arbeiten
  • Schritt für Schritt planen Sie Ihr Praxisprojekt

Referentin: Doris Tropper

20. – 21. April 2012
K wie Kreativ | Methoden der Biografiearbeit | Mute niemandem etwas zu, das du nicht selber ausprobiert hast!

  • Kennenlernen und Ausprobieren verschiedenster Methoden und Möglichkeiten der Biografiearbeit

Referentin: Susanne Hölzl

6. – 7. Juli 2012
Es hat sich bewährt, wenn man anfängt | Abschlussseminar mit Präsentation der Praxisprojekte

  • Präsentation und Reflexion der eigenen, durch­geführten Praxisprojekte
  • Verleihung der Zertifikate (nach Teilnahme an allen Modulen)

Referentinnen: Sabine Sautter, Susanne Hölzl

Die Module finden jeweils von
Freitag 14.00 Uhr bis Samstag 17.00 Uhr im Haus Marillac, Sennstraße 3, Innsbruck, statt.

ReferentInnen:

Sabine Sautter, Pähl
Erwachsenenbildnerin mit Schwerpunkt Senioren­bildung, mit Liebe zu alten Menschen und ihren Geschichten, Autorin.

Susanne Hölzl, Salzburg
Freiberufliche Trainerin mit Schwerpunkt Biografiearbeit, Ganzheitliches Lernen & Systemisches Managen, Sänge­rin

Doris Topper, Graz
Sachbuchautorin, Projektmanagement und Kon­zeptentwicklung im Sozialbereich, Erwachsenen­bildnerin mit den Schwerpunkten kreative Biogra­fiearbeit im Lebensbogen, Trauerbegleitung und Kommunikation mit verwirrten, alten Menschen

Karin Wimmer-Billeter, München
Sozialpädagogin mit den Schwerpunkten Erwachsenen- und Seniorenbildung, große Leidenschaft für Biografiearbeit und kreative Methoden

Dr. Hubert Klingenberger, München
Freiberuflicher Dozent und Trainer, Buchautor, Initiator von LebensMutig e.V.

Alle ReferentInnen sind Mitglieder von LebensMutig – Gesellschaft für Biografiearbeit e.V.

Lehrgangbegleitung: Monika Berger
Erwachsenenbildnerin, SelbA Trainerin

Lehrgangskosten:
Kursbeitrag: € 640,_
für ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Katholischen Bildungswerkes und Selba-TrainerInnen: € 490,_
(ohne Fahrt- und Aufenthaltskosten)

Übernachtung / Mahlzeiten
Übernachtung € 33,- (DZ) – € 43,- (EZ)
Abendessen € 10, -
Mittagessen € 11,50
Übernachtung wird empfohlen!

Anmeldung und Information

Katholisches Bildungswerk Tirol, Riedgasse 9,
6020 Innsbruck, – Frau Heidi Schwarz
Telefon 0512 / 22 30 - 48 04
Fax 0512 /22 30 - 48 99
E-Mail selba@bildung-tirol.at

Oder: Haus Marillac
6020 Innsbruck, Sennstraße 3
Telefon 0512 / 57 23 13
Fax 0512 / 57 23 13 - 10
E-Mail haus.marillac@barmherzige-schwestern.at

Anmeldeschluss: Freitag, 28. Oktober 2011

Storno
Bis zum 28. Oktober (Anmeldeschluss) kann die An­meldung kostenfrei storniert werden.
Bei einem späteren Rücktritt bis zum Seminarbe­ginn werden 50 % der Lehrgangskosten berechnet, nach Beginn bzw. Nichtabmeldung der gesamte Lehrgangsbeitrag.
Abmeldungen werden nur schriftlich akzeptiert.

Bildquelle: 
Katholisches Bildungswerk Tirol
AnhangGröße
Folder Biografielehrgang (pdf)69.04 KB

Suchen