Kryptographie im Unterricht

Bildquelle: Sreenshots JCryptool

Verschlüsselung von Daten, digitale Signaturen, das sichere Übermitteln von Passwörtern auf diversen Webseiten sind Grundlagen unseres digitalen Alltags. 

 
Wer denkt Kryptologie sei ein langweiliges Thema bei dem mit hoch mathematischen Operationen, Matrizen und Primzahlen herumgerechnet wird hat nur teilweise recht. Mit Cryptool unterstützt können grundlegende Mechanismen der Kryptologie einleuchtend und spannend in den Unterricht gebracht werden. Ob einfache Cäsar-Chiffre oder hochkomplexe AES-Algorithmen in Cryptool kann alles ausprobiert werden. 
So lassen sich schon mit Unterstufenklassen spielerisch die Grundlagen der Verschlüsselung aufarbeiten. Symmetrische Verfahren wie Cäsar oder Vigenere werden schon von einem Achtjährigen verstanden. 
 
Von einfachen Häufigkeitsanalysen bis zum RSA-knacken - von Schlüsseln im 32-Bit Bereich - sind viele Analysetools implementiert. 
 
­Spiele wie der Zahlenhai können den Unterricht auflockern und gleichzeitig das Verständnis für Teiler und Primzahlen festigen.
 
Cryptool gibt’s in 3 Versionen.
Cryptool 1 ist die Urform und läuft auf allen Betriebssystemen als kleines Programm. Cryptool 2 ist auf Basis von grafischer Programmierung aufgebaut. Kryptographische Szenarien können hier mithilfe von visuellen Funktionsblöcken aufgebaut werden.
JCryptool ist als Java-Version auf jedem Rechner mit passender Java-Laufzeit-Umgebung ohne Adminrechte nutzbar.  In angenehmer und für Java Programmierer gewohnter Eclipse-Umgebung findet man sich sehr schnell zurecht.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Softwareseite:
Bildquelle: 
Sreenshots JCryptool

Suchen